5. Oktober 2017, 09:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachhaltiger Corporate Bond Fonds am Markt

Insight Investment, globaler Investmentmanager der nach Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards (ESG) anlegt, lanciert seinen ersten  nachhaltigen Fonds für europäische Unternehmensanleihen.

Sawbridge-R C1-HighRes-Kopie in Nachhaltiger Corporate Bond Fonds am Markt

Robert Sawbridge, Insight Investment: “Der Fonds trägt den wachsenden Bedürfnissen unserer Kunden Rechnung, ESG-Themen in den Mittelpunkt ihrer Mandate zu stellen.”

Der Insight Sustainable Euro Corporate Bond Fund ist eine aktiv gemanagte Strategie, die darauf abzielt, Chancen an den Anleihe- und Derivatemärkten konsequent zu nutzen. Der Fonds wird nur dort investieren, wo entsprechende ESG-Mindeststandards eingehalten werden. Das Renditeziel liegt bei plus 0,75  bis ein Prozent jährlich über dem Barclays Euro Aggregate Corporate Index.

ESG- und Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigt

Manager des Anlagefonds ist Robert Sawbridge. Er gehört einem Team von fünf auf europäische Unternehmensanleihen spezialisierte Portfoliomanagern an. Der Fonds baut auf der Erfolgsbilanz der 2005 eingeführten Strategie für europäische Unternehmensanleihen auf. Das verwaltete Vermögen beträgt 370 Millionen Euro. Der Investmentansatz basiert auf dem Kernprozess von Insight und schließt eine Reihe von ESG- und Nachhaltigkeitsfaktoren ein, die seit mehr als einem Jahrzehnt wichtige Bestandteile der umfassenden Kreditanalyse von Insight sind.

Änderungen in der CO2-Intensität

Neben den gängigen Ausschlusskriterien sieht der Fonds ein differenziertes Management der ESG-Faktoren vor, indem er Unternehmen mit überlegenen ESG-Profilen oder auch solche auswählt, die zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der UNO beitragen. Darüber hinaus zielt der Fonds darauf ab, eine im Vergleich zu Indizes deutlich geringere CO2-Intensität zu erreichen. Das Management wird sich mit Verantwortlichen in Unternehmen mit sich verschlechternden ESG-Profilen auseinandersetzen, um hier aktiv eine positive Änderung zu erreichen.

Fokus auf Mehrwert im Analyseprozess

Adrian Grey, Chief Investment Officer Active Management von Insight Investment, erläutert: “Seit mehr als einem Jahrzehnt stellt Insight sicher, dass die ESG-Grundsätze vollständig in unsere gesamten Investment- Research-Prozesse eingebettet sind, basierend auf unserer Überzeugung, dass Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen wichtige Werttreiber sind. Wir glauben, dass ein ausgeprägter Fokus auf verantwortungsbewusstes Investieren der Schlüssel zur Erzielung von zusätzlichem Mehrwert im Analyseprozess und letztendlich bei der Bereitstellung von erstklassigen Investmentkonzepten ist, die den sich wandelnden Investitionsbedürfnissen unserer Kunden gerecht werden. Die Entwicklung eines dedizierten nachhaltigen Rentenfonds war der nächste logische Schritt, um unsere Kompetenz und unser Engagement in diesem Bereich unter Beweis zu stellen.”

Robert Sawbridge, Portfoliomanager des Insight Sustainable European Corporate Bond Fund, fügt hinzu: “Dieser Fonds trägt den wachsenden Bedürfnissen unserer Kunden Rechnung, ESG-Themen in den Mittelpunkt ihrer Mandate zu stellen und gleichzeitig eine aktive Outperformance gegenüber einer herkömmlichen Benchmark für europäische Unternehmensanleihen zu erzielen. Durch die Kombination dieser Eigenschaften spricht der Fonds sowohl Anleger von europäischen Unternehmensanleihen im Allgemeinen an als auch Anleger mit spezifischen und transparenten ESG-Mandaten.” (fm)

Foto: Insight Investment

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...