Anzeige
28. Juni 2017, 11:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuberger Berman bringt Fonds für marktneutrale Strategien

Der Asset Manager Neuberger Berman baut mit der Auflegung des Neuberger Berman Uncorrelated Strategies Fund sein Angebot für alternative Anlagelösungen weiter aus. Der Ucits-Fonds startete mit einem Anfangskapital von 71 Millionen US-Dollar von Kunden aus Großbritannien, der Schweiz und Skandinavien.

Boerse in Neuberger Berman bringt Fonds für marktneutrale Strategien

Der neue Neuberger-Berman-Fonds will abseits von Aktien und Anleihen Erträge erzielen.

Der Fonds strebt eine positive absolute Rendite an und legt den Schwerpunkt auf Strategien, die über einen Marktzyklus voraussichtlich nicht mit Aktien und Anleihen korrelieren. Das Anlageteam um Portfoliomanager Fred Ingham setzt auf Strategien wie Global Macro, Equity Market Neutral, Short Term Trading und Trend Following, die historisch gesehen bessere Renditen als die traditionellen Anlageklassen erwirtschaften und miteinander auf lange Sicht kaum korrelierten.

“Finanzmärkte vor schwierigen Zeiten”

“Nach über acht Jahren quantitativer Lockerung und begrenzter Volatilität stehen den Finanzmärkten in den kommenden Quartalen wohl schwierigere Zeiten bevor. Politische Agenden und Zentralbankpolitik werden in Zukunft weniger aufeinander abgestimmt sein, was an den Aktien-, Anleihen- und Währungsmärkten die Volatilität und Streuung nach oben treiben könnte”, sagt Portfoliomanager Fred Ingham.

Chance auf bessere Liquidität und Risikokontrolle

“Diese Volatilität könnte für Beta-lastige Strategien eine Herausforderung darstellen, für weniger korrelierte Strategien könnten sich jedoch Chancen ergeben. Im Gegensatz zu vielen traditionellen Strategien mit einer Long-only-Ausrichtung sind die ausgewählten Strategien marktneutral und können sowohl in steigenden als auch rückläufigen Märkten Gewinne mitnehmen. Wir glauben, dass die Allokation in unkorrelierten Strategien in diesem neuen Anlageumfeld sinnvoll ist und dass unsere Position in liquiden Alternative-Strategien und unsere stabilen Beziehungen zu den erfolgreichen Managern uns den Zugang sowie attraktive Gebührenstrukturen ermöglicht. So bietet sich auch die Chance auf bessere Liquidität, Risikokontrolle und Transparenz sowie Corporate Governance” so Ingham weiter. Der neue Fonds soll das Bedürfnis der Kunden nach weniger korrelierten Ergebnissen decken und einen Zugang zu alternativen Strategien zu deutlich geringeren Gebühren ermöglichen. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche und Dienstleistungen. Mobile Endgeräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

mehr ...

Immobilien

Raus aus der Stadt: Immobilienkäufer suchen verstärkt im Umland

In den deutschen Metropolen ist bezahlbarer Wohnraum immer schwieriger zu finden. Immer mehr Immobilienkäufer weichen daher nach einer Analyse von Immowelt in die Speckgürtel aus, da dort die Preise noch niedriger sind. Am stärksten zeige sich diese Entwicklung in Berlin, Stuttgart und Frankfurt.

mehr ...

Investmentfonds

Deutlicher Konjunkturabschwung in 2019

Spätestens ab der zweiten Jahreshälfte 2018 wird die Weltwirtschaft langsamer wachsen, davon ist das Feri Institut überzeugt. Obwohl Deutschland eine Sonderstellung habe, komme es auch hier zum Abschwung. Warum sich die Konjunktur abkühlen wird:

mehr ...

Berater

EZB gewährt Deutscher Bank bei Postbank-Einlagen mehr Spielraum

Die Deutsche Bank hat bei der Integration ihrer Tochter Postbank in das Privat- und Firmenkundengeschäft des Konzerns ein Problem weniger. Die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) gewährten Deutschlands größtem Geldhaus mehr Spielraum bei der Verwendung von Einlagen und Liquidität.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Insolvenzen: Fragen an die Bundesregierung

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine kleine Anfrage zu Container- und Schiffsfinanzierungen an die Bundesregierung gestellt. Ein Teil der Fragen entfällt auf die Causa P&R.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...