Anzeige
5. Juli 2017, 08:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Anlagestrategie für Private Investing

Innerhalb ihrer fondsgebundenen Vermögensverwaltungslösung Private Investing bietet die BfV Bank für Vermögen AG (BfV AG) eine neue Anlagestrategie an und nutzt hierfür die Beratungsleistung der Bank Gutmann AG.

Anlagestrategie750 in Neue Anlagestrategie für Private Investing

Bank für Vermögen richtet Private Investing neu aus.

Mit dem aktiv gemanagten Konzept sollen Anleger maßgeblich von Dividendenausschüttungen großer Unternehmungen profitieren. Im Zuge der Neueinführung wurden weiterhin zwei bestehende Anlagenstrategien neu ausgerichtet: Mit Pioneer Investments beziehungsweise der Acatis Fair Value Investment AG übernehmen an dieser Stelle zwei international agierende Anlageberater künftig die Private Investing Modelle “Best of Multi Asset” wie “Ökorendite”.

Dividendenstarke Aktien und inflationsgebundene Anleihen im Fokus

Das neue wachstumsorientierte Angebot “Quality Income” fokussiert sich auf eine aktive Kombination aus weltweiten dividendenstarken Aktien, inflationsgebundenen Anleihen sowie Unternehmensanleihen. In Zeiten volatiler Märkte beziehungsweise niedriger Renditen richtet sich das Angebot einerseits an Kunden, die ihren Investitionsschwerpunkt auf zinstragende Wertpapiere wie etwa Anleihen und somit regelmäßige Ausschüttung setzen. Auf der anderen Seite zielt das Angebot ebenso auf aktienaffine Anleger, die besonders auf substanzstarke Aktien von globalen Spitzenunternehmen großen Wert legen.

Starker Aktienfondsanteil für hohe Wertzuwächse

So sieht es das Anlageziel der neuen Strategie zuallererst vor, über einen starken Aktienfondsanteil möglichst hohe Wertzuwächse zu erzielen. Überdies soll ein passender Anleihenfondsanteil im zukünftigen Umfeld ein Schutzdach vor indirekten Verlusten durch höhere Inflation bieten. Die entsprechende Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen erfolgt mit einem aktiven, systematischen Allokationsverfahren sowie einem stringenten Risikomanagement. Das Herzstück der expliziten Anlagenaufteilung stellt an dieser Stelle eine Absicherungsstrategie dar, die idealerweise Investitionen möglichst risikooptimal aufteilen soll.

“Dies immer unter der Prämisse, dass der maximal zu erwartende Verlust von 15 Prozent des Höchststandes mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überschritten wird. Das Modell soll somit umso konservativer investieren, je größer die Turbulenzen am Markt sind. Ist durch gute Performance ein Risikopolster aufgebaut, soll in risikobehaftete Anlagen mit mehr Potenzial umgeschichtet werden. Ziel dieser Anpassungen ist schlussendlich der Aufbau konstanter Erträge im Rahmen einer aktiven Vermögensverwaltung”, so Marc Sattler, Leiter Private Investing bei der BfV AG.

Seite zwei: Anpassung bestehender Strategieportfolios

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Hemmer neuer Vertriebs-Chef bei Carmignac

Der französissche Asset Manager Carmignac ernennt Nils Hemmer zum Country Head für Deutschland und Österreich. Mit Sitz in Frankfurt wird er im Juli die Leitung des deutschen und österreichischen Geschäfts übernehmen.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...