Ökoworld: Vorzugsaktionäre erhalten 13 Prozent mehr Ausschüttung

Auf der Hauptversammlung der Ökoworld AG am 14. Juli 2017 in Düsseldorf wurde für das Berichtsjahr 2016 für die Vorzugsaktien eine Dividende von 51 Cent einstimmig von den Stimmberechtigten beschlossen. Für die Stammaktien lautete der einstimmige Beschluss 50 Cent.

sdfsdfdsf
Alfred Platow freut sich über ein stabiles Wachstum de Ökoworld AG.

Für Vorzugsaktionäre bedeutet die Dividende von 0,51 Euro eine Steigerung von 13 Prozent gegenüber der Vorjahres-Ausschüttung. Für das Jahr 2016 beträgt die Gesamtleistung der Gesellschaft mehr als 9,2 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 5.057.144,29 Euro. Mit dem Blick in die Zukunft äußert der Vorstandsvorsitzende Alfred Platow: „Es lohnt sich für Aktionäre der Ökoworld AG dabei zu bleiben. Mit uns vertrauen sie in einen Kapitalismus, der das Menschsein nicht aus den Augen verliert. Ökoworld freut sich über stabiles Wachstum. In wenigen Wochen – voraussichtlich im August – werden wir die Halbjahreszahlen bewerten und im September das Halbjahresergebnis 2017 veröffentlichen.“

Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat

Für das Geschäftsjahr 2016 wurden die Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats entlastet. Die Baker Tilly Roelfs AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Düsseldorf, wurde zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2017 bestellt. (fm)

Foto: Ökoworld

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.