22. Oktober 2018, 07:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

Mina-Marmor Sectoral-Asset-Management-Kopie in Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Mina Marmor: “Wann Alzheimer ursächlich wirksam behandelt werden kann, ist nach wie vor offen. Fest steht allerdings, dass die Belohnung für einen echten Forschungserfolg beträchtlich ausfallen wird.”

Alzheimer, eine neurodegenerative Erkrankung des Gehirns, die eine fortschreitende Demenz zur Folge hat, betrifft allein in den USA und Europa rund 15 Millionen Menschen, wobei die Zahl in den kommenden Jahren weiter steigen wird.

Viel Geld wurde bereits investiert, um die Krankheit zu bekämpfen – bislang jedoch mit geringem Erfolg. Denn bis heute hat die Wissenschaft die biologischen Ursachen von Alzheimer nicht vollständig entschlüsselt und somit keinen Wirkstoff gefunden, der den Krankheitsverlauf verlangsamen oder gar stoppen kann.

Verschiedene Thesen zur Ursache

Für die Ursache von Alzheimer werden verschiedene Thesen diskutiert. Die führende ist die Amyloid-Hypothese, nach der eine Ansammlung von beta-Amyloid-Ablagerungen (Amyloid-Plaque) zur Degeneration des Gehirns führt.

Laut einem aktuellen Bericht der US National Institutes of Health (NIH) werden gegenwärtig 112 Arzneimittel gegen Alzheimer entwickelt. Die Hälfte davon fokussiert Amyloid-Plaque. Obwohl mehrere Studien in der Vergangenheit fehlschlugen und die Amyloid-These in Frage stellten, geben neue frühe Daten Anlass zu Optimismus.

Amyloid-Plaque

Die aktuellen beta-Amyloid-Antikörper richten sich gegen andere Formen des Proteins, die man für schädlicher hält. Dabei werden Endpunkte verwendet, die besonders empfindlich auf eine Veränderung der Krankheitsaktivität reagieren. Es werden höhere Arzneimitteldosierungen getestet, da es Anzeichen für ein positives Risiko-Nutzen-Verhältnis trotz Nebenwirkungen gibt.

Seite zwei: Erste Schritte zum Erfolg

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...