Anzeige
22. Oktober 2018, 07:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

Mina-Marmor Sectoral-Asset-Management-Kopie in Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Mina Marmor: “Wann Alzheimer ursächlich wirksam behandelt werden kann, ist nach wie vor offen. Fest steht allerdings, dass die Belohnung für einen echten Forschungserfolg beträchtlich ausfallen wird.”

Alzheimer, eine neurodegenerative Erkrankung des Gehirns, die eine fortschreitende Demenz zur Folge hat, betrifft allein in den USA und Europa rund 15 Millionen Menschen, wobei die Zahl in den kommenden Jahren weiter steigen wird.

Viel Geld wurde bereits investiert, um die Krankheit zu bekämpfen – bislang jedoch mit geringem Erfolg. Denn bis heute hat die Wissenschaft die biologischen Ursachen von Alzheimer nicht vollständig entschlüsselt und somit keinen Wirkstoff gefunden, der den Krankheitsverlauf verlangsamen oder gar stoppen kann.

Verschiedene Thesen zur Ursache

Für die Ursache von Alzheimer werden verschiedene Thesen diskutiert. Die führende ist die Amyloid-Hypothese, nach der eine Ansammlung von beta-Amyloid-Ablagerungen (Amyloid-Plaque) zur Degeneration des Gehirns führt.

Laut einem aktuellen Bericht der US National Institutes of Health (NIH) werden gegenwärtig 112 Arzneimittel gegen Alzheimer entwickelt. Die Hälfte davon fokussiert Amyloid-Plaque. Obwohl mehrere Studien in der Vergangenheit fehlschlugen und die Amyloid-These in Frage stellten, geben neue frühe Daten Anlass zu Optimismus.

Amyloid-Plaque

Die aktuellen beta-Amyloid-Antikörper richten sich gegen andere Formen des Proteins, die man für schädlicher hält. Dabei werden Endpunkte verwendet, die besonders empfindlich auf eine Veränderung der Krankheitsaktivität reagieren. Es werden höhere Arzneimitteldosierungen getestet, da es Anzeichen für ein positives Risiko-Nutzen-Verhältnis trotz Nebenwirkungen gibt.

Seite zwei: Erste Schritte zum Erfolg

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeder zweite Versicherer Opfer von Cyber-Kriminalität

Die Fälle von Cybercrime in der Versicherungsbranche häufen sich. Mehr als jeder zweite Versicherer (53 Prozent) war in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal Opfer von Cybercrime. Das ist ein Zuwachs um 19 Prozent im Vergleich zu 2016 und deutlich höher als in anderen Branchen (46 Prozent im Schnitt). Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Sonderauswertung der Studie „Wirtschaftskriminalität 2018“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

 

mehr ...

Immobilien

Zusätzlicher Investor für Frankfurt Airport Center

Die Erwe Immobilien AG, Frankfurt am Main, wird sich neben ihrem laufenden Auftrag zur Projektentwicklung und Projektsteuerung nun am Frankfurt Airport Center (FAC) direkt beteiligen.

mehr ...

Investmentfonds

Buffett steigt bei JPMorgan ein – Aktien für vier Milliarden Dollar

Staranleger Warren Buffett ist mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway in großem Stil bei der größten US-Bank JPMorgan eingestiegen. Im dritten Quartal wurden mehr als 35 Millionen Aktien des Geldhauses gekauft.

mehr ...

Berater

Mia ham Streit: Kampf ums “Bayerische”

Darf sich die Bayerische Beamtenversicherung schlicht “Die Bayerische” nennen? Aus Sicht der Versicherungskammer Bayern, dem bundesweit größten öffentlichen Versicherer, führt das private Unternehmen Verbraucher damit in die Irre.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erste Ausschüttung schon im Jahr drei

Der PERE Fund I der Deutschen Finance Group, der zusammen mit institutionellen Investoren global in Immobilienprojekte investiert, wird seine erste Ausschüttung schon im dritten Jahr nach Platzierungsende vornehmen. Grund ist ein frühzeitiger Exit eines Zielfonds.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...