Anzeige
12. Februar 2018, 08:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock bringt Fonds für alternative Zusatzerträge

Blackrock hat einen Fonds aufgelegt, der Anlegern Zugang zu zusätzlichen Ertragsquellen bieten soll – in einer Zeit, in der es schwierig geworden ist, traditionelle Erträge zu erwirtschaften.

Machts Christian-Kopie in Blackrock bringt Fonds für alternative Zusatzerträge

Christian Machts, Blackrock: “Der neue Fonds bietet Zugang zu ertragsorientierten Anlageklassen, die in den Portfolios weniger verbreitet sind und deshalb eine gute Ergänzung darstellen.”

Michael Fredericks, Justin Christofel and Alex Shingler aus dem Multi-Asset-Income-Team bei Blackrock managen den BlackRock Global Funds (BGF) Dynamic High Income Fund gemeinsam. Ihr Ziel ist es, konsistent hohe laufende Erträge zwischen 6,5 bis 7,0 Prozent p.a. und eine attraktive Gesamtrendite zu erwirtschaften. Um das zu erreichen, investieren die Portfoliomanager in Anlageklassen, die traditionelle Ertragsquellen ergänzen. Dazu gehören globale REITs, Preferred Stocks, variabel verzinste Anleihen, mit Immobilien besicherte Verbriefungen (Mortgage Backed Securities, MBS) und gedeckte Call-Optionen auf Aktien. Für Anleger ist es häufig vergleichsweise schwierig, Zugang zu diesen Marktsegmenten zu erhalten und die entsprechenden Investments zu managen.

Flexibler Portfolio-Ansatz

Bei der Aufteilung der Vermögenswerte nutzt der Fonds einen flexiblen Ansatz. Dabei verfolgt er das Ziel einer Balance zwischen konsistent hohen laufenden Erträgen und einer attraktiven Gesamtrendite. Das Risikoprofil wird relativ zu dem eines Portfolios aus 70 Prozent Aktien und 30 Prozent Anleihen gemanagt. In den USA ist die entsprechende Strategie bereits seit November 2014 auf dem Markt.

Herausforderung laufende Erträge

Laufende Erträge zu erzielen, ist nach wie vor eines der wichtigsten Anlegerziele. Doch die Renditen vieler traditioneller Anleihesegmente sind nur noch Schatten dessen, was vor der Finanzkrise üblich war. Das macht es schwierig für Anleger, die laufende Erträge suchen. Deutliche Zuflüsse in traditionell ertragreiche Marktsegmente – etwa Hochzinsanleihen oder Dividendenaktien – haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass Anleger ihre Investments mitunter noch breiter streuen müssen, um die gewünschten Erträge zu erzielen.

Michael Fredericks, Leitender Portfoliomanager des BGF Dynamic High Income Fund und Leiter Income-Investing im Bereich Multi-Asset-Strategien bei Blackrock, sagt: “In der heutigen Anlagewelt sind laufende Erträge schwer zu finden. Daher ist es für Anleger wichtig, über ihre gewohnten Ertragsquellen hinauszuschauen. In weniger traditionellen ertragsorientierten Marktsegmenten, deren Korrelationen zu üblichen Aktien und Anleihen typischerweise recht gering sind, finden wir attraktive Chancen. Von dieser einzigartigen Multi-Asset-Strategie mit attraktiven Ertragsquellen zur Risikostreuung können Anleger profitieren.”

“Anleger suchen nach neuen Ertragsquellen”

“Im heutigen “low for longer”-Umfeld ist es nicht mehr so leicht wie einst, attraktive Erträge zu finden. Marktsegmente mit traditionellen Ertragsquellen sind zunehmend überlaufen. Daher suchen Anleger nach neuen Ertragsquellen, die jene ergänzen, die sie bereits im Portfolio haben. Der BGF Dynamic High Income Fund ermöglicht Anlegern die hohen Ertragsniveaus, die sie suchen. Gleichzeitig bietet er Zugang zu ertragsorientierten Anlageklassen, die in den Portfolios weniger verbreitet sind und daher eine gute Ergänzung darstellen”, sagt Christian Machts, Leiter des Privatkundengeschäftes in Deutschland, Österreich und Osteuropa bei Blackrock. (fm)

Foto: Blackrock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Zinszusatzreserve: “Korridormethode bringt zehn Milliarden Euro Entlastung – allein 2018“

Die Kölner Rating-Agentur Assekurata kritisiert in ihrem diesjährigen Marktausblick zur Lebensversicherung 2018 erneut die gegenwärtige Berechnungsmethodik zum Aufbau der Zinszusatzreserve (ZZR) und mahnt eine Umstellung auf die Korridormethode an. Diese war von der deutschen Aktuarvereinigung (DAV) in Abstimmung mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erarbeitet worden.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne fallen deutlich stärker als erwartet

Die US-Bauwirtschaft hat sich im Juni enttäuschend entwickelt. Die Wohnungsbaubeginne sanken so stark wie seit November 2016 nicht mehr. Das geht aus Zahlen des Handelsministeriums vom Mittwoch hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Größtes Freihandelsabkommen der EU

Während Donald Trump sämtliche Handelsvereinbarungen platzen lässt und zusätzlich Strafzölle verhängt, hat die Europäische Union hat mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abgeschlossen. Ökonomen freuen sich über die Rückkehr der Vernunft, aber Verbraucherschützer sind alarmiert.

mehr ...

Berater

Scout24 kauft Finanzcheck.de

Strategische Übernahme: Scout24, Betreiber bekannter digitaler Marktplätze wie Financescout24 oder Autoscout24 übernimmt eines der relevantesten deutschen Online-Vergleichsportale für Verbraucherkredite, Finanzcheck.de. Verkäufer sind eine Investorengruppe um Acton Capital Partners, Btov Partners, Highland Europe, Harbourvest Partners sowie die Gründer von Finanzcheck. Den Kaufpreis liegt bei 285 Millionen Euro und wird bar gezahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB-Tochter gewinnt Großanleger aus Belgien

Die MPEP Management Luxembourg S.à r.l. (MPEP), ein Tochterunternehmen des Private Equity Spezialisten RWB Group, hat die Zusage über ein Investment in zweistelliger Millionenhöhe von einem alternativen Investmentfonds erhalten, der von Degroof Petercam verwaltet wird.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...