Kursrückgang prägt Neugeschäft

Das Fondsgeschäft lief im ersten Quartal 2018 überdurchschnittlich gut, doch am Neugeschäft im März lag es nicht. Die Kursrückgänge haben Anleger verschreckt. Dafür waren Mischfonds im März deutlich beliebter als im Vormonat. Der Fondsverband BVI hat aufgeschlüsselt, wie die einzelnen Assetklassen liefen.

Die Fondsgesellschaften konnten im ersten Quartal 2018 überdurchschnittlich viele neue Gelder für ihre Fonds einsammeln.

Investmentfonds flossen nach Angaben des Fondsverbandes BVI in den ersten drei Monaten 2018 rund 38 Milliarden Euro zu. Das ist mehr als im Schnitt der letzten zehn Quartalsauftakte, als Fonds 31 Milliarden Euro neue Gelder erzielten.

Offene Spezialfonds sammelten laut BVI von Anfang Januar bis Ende März 2018 netto 25,4 Milliarden Euro ein, offene Publikumsfonds 12,4 Milliarden Euro und geschlossene Fonds 0,4 Milliarden Euro. Aus freien Mandaten zogen institutionelle Anleger 6,9 Milliarden Euro ab.

Quelle: BVI, Mai 2018

Mischfonds wieder beliebter

Im März prägte der Kursrückgang an den Börsen das Neugeschäft von Aktienfonds. Aus Aktien-ETFs zogen Anleger netto 1,3 Milliarden Euro ab, aus aktiv gemanagten Aktienfonds flossen 1,1 Milliarden Euro ab.

Mischfonds, die in Aktien und Anleihen investieren, sammelten 1,9 Milliarden Euro ein. Das ist deutlich mehr als im Februar, als sie 0,6 Milliarden Euro erzielten. Zuflüsse verzeichneten auch Geldmarktfonds und Immobilienfonds mit jeweils 0,5 Milliarden Euro. Unter dem Strich verzeichneten offene Publikumsfonds Abflüsse von 1,2 Milliarden Euro.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.