17. Mai 2018, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lyxor ernennt Leiterin des ETF-Geschäfts für Deutschland und Österreich

Mit Wirkung zum 15. Mai hat Lyxor Heike Fürpaß-Peter zur neuen Leiterin des ETF- Geschäfts für Deutschland und Österreich ernannt.

F Rpa -Peter 4405-Hoch-Kopie in Lyxor ernennt Leiterin des ETF-Geschäfts für Deutschland und Österreich

Heike Fürpaß-Peter leitet das deutsche und österreichische Geschäft für Lyxor.

Damit ist die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin nun auch für die Betreuung institutioneller Investoren in den beiden Ländern zuständig. Heike Fürpaß-Peter ist bereits seit knapp zehn Jahren für Lyxor aktiv. Im Oktober 2008 begann sie ihre Arbeit für den französischen ETF-Anbieter und leitet seit 2011 den öffentlichen Vertrieb für Deutschland und Österreich. Bereits im Jahr 2000 bereitete sie für Merrill Lynch von Frankfurt aus die Auflage der ersten ETFs in Europa vor.

Angebot Xetra-gelisteter ETF erhöhen

Der europäische ETF-Markt wächst seit Jahren zweistellig und umfasst gegenwärtig ein Volumen von 654 Milliarden Euro. Deutschland und Österreich haben daran einen erheblichen Anteil. “Um unsere Stellung auf diesen Märkten weiter zu stärken, wird Lyxor seine ETF- Angebote noch stärker auf die Bedürfnisse und Wünsche der dortigen Anleger ausrichten”, sagte Heike Fürpaß-Peter. So habe man sich vorgenommen, die Anzahl der Xetra gelisteten ETFs zu erhöhen und das Angebot an physisch replizierenden ETFs auszubauen. “Mit Blick auf das institutionelle Kundengeschäft werden wir neben den großen Investoren zunehmend auch mittelgroße und kleinere Adressen ansprechen”, so Fürpaß-Peter.

Zur Ernennung von Heike Fürpaß-Peter erklärte Matthieu Mouly, Global Head of Lyxor ETF Sales: “Frau Fürpaß-Peter ist eine exzellente und naheliegende Wahl. Mit ihrer langjährigen Erfahrung zählt sie zu den Pionieren der ETF-Branche. Seit zehn Jahren konnte Lyxor mit ihrer Hilfe eine überaus starke Marktstellung in der deutschsprachigen Region erreichen. Sie ist genau die Richtige, um unsere ambitionierten Pläne in Deutschland und Österreich weiter voranzutreiben.” (fm)

Foto: Lyxor

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...