13. April 2018, 06:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Top Fünf Performer der günstigsten ETFs

Exchange Traded Funds (ETFs) sind günstig, transparent und liquide; wobei es immer günstiger besser trifft. 35 ETFs bekommt man bereits für eine Gesamtkostenquote unter 0,1 Prozent. Die folgenden fünf ETFs haben für Gebühren unter 0,1 Prozent in den letzten fünf Jahren die höchsten Renditen erzielt:

Rennen-race-ETFs-gebuehren-performance-schnell-shutterstock 563321110 in Die Top Fünf Performer der günstigsten ETFs

Die ETF-Anbieter liefern sich ein Rennen um die günstigsten ETFs.

Exchange Traded Funds (ETFs) sind nicht nur günstig, die passiven Indextracker bringen Anlegern in der Regel auch mehr Rendite als aktiv gemanagte Aktienfonds. Nur wenige aktive Investmentfonds schaffen es, nach Gebühren, diejenigen ETFs outzuperformen, die den Vergleichsindex abbilden.

Obwohl ETFs bereits deutlich günstiger als ihre aktive Konkurrenz sind, sinken die Gebühren weiter. Das liegt hauptsächlich daran, dass ETF-Anbieter untereinander konkurrieren und nicht mit aktiven Fonds. Bilden mehrere ETFs den gleichen Index nach, ist ihre Performance nahezu identisch, weswegen es für Anleger keinen Grund gibt, einen teureren ETF zu kaufen.

Die Top Fünf ETFs

Ein Großteil der ETFs, die für eine Gesamtkostenquote unter 0,1 Prozent angeboten werden, sind jünger als fünf Jahre, oft auch jünger als drei Jahre. Erst Ende Februar hat Lyxor zwei ETFs für einen Total Expense Ratio (TER) unter 0,4 Prozent pro Jahr aufgelegt. Ein Zeichen dafür, dass der Trend zu immer günstigeren ETFs anhält.

In der untenstehenden Tabelle wurden nur ETFs betrachtet, die vor über fünf Jahren lanciert wurden, um die Rendite besser vergleichbar zu machen. So ist das Ergebnis nicht durch ETFs verzerrt, die von kurzfristigen Schwankungen ihres Index profitiert haben.

Anschließend wurde aus jeder Kostenstufe der ETF mit der höchsten Rendite gewählt, mit Ausnahme der TER von 0,7, wo die Performance von zwei Indextrackern sehr nah beieinander lag. In anderen Kostengruppen waren die Unterschiede wesentlich größer.

5-guenstige-ETFs in Die Top Fünf Performer der günstigsten ETFs

Quelle: justetfs.com, 12.04.18; eigene Darstellung

Wie zu erwarten, beziehen sich fast alle ETFs auf den gleichen Index, wodurch sich auch die Renditen gleichen. Noch gibt es keine ETFs auf den S&P500, die schon seit über fünf Jahren am Markt sind, mit einer Gesamtkostenquote von 0,08 Prozent per annum. Anderenfalls wäre das Ergebnis noch eindeutiger.

Wie replizieren ETFs ihren Index?

Auffällig ist, dass der günstigste ETF eine leicht höhere Rendite als seine Konkurrenten aufweist. Der Source S&P 500 bildet seinen Index durch synthetische Replikation (Swaps) nach und nicht durch physische Replikation.

Seite zwei: Weitere Gründe für ETFs

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ersatzteile werden um fünf Prozent teurer: Treiben Hersteller die Preise?

Ersatzteile wie Scheinwerfer, Windschutzscheiben und Kotflügel sind in den letzten zwölf Monaten erneut deutlich teurer geworden. Zwischen August 2019 und August 2020 haben die Autohersteller die Preise im Schnitt um fast fünf Prozent erhöht, wie aus einer aktuellen Auswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht. Einige Ersatzteile wurden sogar noch teurer.

mehr ...

Immobilien

Studie: Homeoffice lässt Bürobedarf in Frankfurt sinken

Die zunehmende Verbreitung von Homeoffice infolge der Corona-Krise könnte laut einer Studie die Büronachfrage in Frankfurt einbrechen lassen. Mittelfristig werde der Flächenbedarf um 10 bis 14 Prozent des Bestands fallen, schätzt der Immobilienspezialist NAI Apollo. Im Extremfall werde der Rückgang 20 Prozent betragen, heißt es in einem jetzt veröffentlichten Papier.

mehr ...

Investmentfonds

Die Fehlstarter unter den Superaktien

Die Aktienauswahl könnte so einfach sein, wenn Investoren eine Glaskugel hätten und wüssten, welche Titel sich in den kommenden zehn Jahren am besten entwickeln. Garantiert wäre die gute Performance trotzdem nicht. „In der Vergangenheit starteten manche ‚Superaktien‘ so holprig, dass einige Investoren wohl kalte Füße bekommen hätten“, sagt Sven Lehmann.

mehr ...

Berater

Project: Vertriebs-Chef wird Holding-Vize

Mit Wirkung zum 21. September 2020 ist Alexander Schlichting (45) vom Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Holdinggesellschaft der Project Investment Gruppe ernannt worden. Der Holding-Vorstand wird damit von zwei auf drei Mitglieder erweitert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ökostrom-Anteil in diesem Jahr bisher bei rund 48 Prozent

Nahezu die Hälfte des Stromverbrauchs in Deutschland wurde in den ersten neun Monaten des Jahres aus erneuerbaren Energien gedeckt. Der Ökostrom-Anteil soll weiter steigen.

mehr ...

Recht

Reform der Mietspiegelverordnung sorgt für Quantensprung

Die Mietspiegelkommission der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. sieht den Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts als gelungen an.

mehr ...