„Bitcoin“ bei Google wieder mehr gesucht

Nach einem schwachen September ziehen die Suchanfragen für den Begriff „Bitcoin“ wieder an. Dies geht aus einer Analyse von Kryptoszene.de auf Basis von Google Trends hervor.

Das allgemeine Interesse an der Kryptowährung Bitcoin scheint erneut zuzunehmen. Dies zumindest legen Daten von Google nahe. Über Google Trends wird das Suchinteresse der Nutzer ersichtlich. Demnach erreichte „Bitcoin“ Anfang November einen Google Trends Score von überdurchschnittlichen 55. Der Wert von 100 steht für die höchste Beliebtheit des Suchbegriffes im angegebenen Zeitraum. 50 wiederum bedeutet, dass der Begriff in diesem Zeit-Abschnitt halb so beliebt war.

Demnach erreichte BTC seinen Jahreshöchstpunkt im Juni. Seither verschlechterte sich jedoch das Stimmungsbild und führte noch bis Mitte September zu einem negativen Trend. Nun könnte aber wieder eine dauerhafte Zunahme der Suchanfragen anstehen.

Die Daten geben auch an, dass Bitcoin Anfang März lediglich einen Score von 24 erreichte. Erst mit steigendem Kurs zog die Nachfrage seinerzeit wieder an. Aufgrund seiner hohen Marktdurchdringung gilt eine Analyse der Suchmaschine Google als geeignetes Tool, um Rückschlüsse auf allgemeine Tendenzen der tatsächlichen Nachfrage zu ziehen.

Foto: Shutterstock

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.