13. Juni 2019, 08:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitaler Vermögensverwalter Moneyfarm kooperiert bei Expansion nach Deutschland mit Allianz

Der Markteintritt erfolgt mit einem gemeinsam entwickelten digitalen Multi-Asset-Produkt. Kunden können sich von Moneyfarm-Vermögensberatern persönlich betreuen lassen. Nach einem exklusiven Betatest im Sommer können Kunden ab September in das neue Angebot investieren.

Shutterstock 1226077540 AllianzHamburg in Digitaler Vermögensverwalter Moneyfarm kooperiert bei Expansion nach Deutschland mit Allianz
Der digitale Vermögensverwalter Moneyfarm expandiert in den deutschen Markt. Dabei arbeitet das Unternehmen eng mit der Allianz zusammen und bietet in einer exklusiven Partnerschaft mit Allianz Global Investors ein gemeinsam entwickeltes Produkt an. Ab September können Kunden in das neue Angebot investieren. Für den bis dahin laufenden Betatest hat Moneyfarm die 1822direkt als Partner gewonnen.

ETFs und gemanagte Fonds stehen zur Auswahl

Im umkämpften Markt für digitale Vermögensverwaltung unterscheidet sich das Produkt deutlich von den Offerten der Wettbewerber: Den Kunden stehen bei Moneyfarm nicht nur ETFs, sondern auch aktiv gemanagte Fonds zur Verfügung.

Die angebotenen Portfolios basieren auf einer Multi-Asset-Strategie von Allianz Global Investors, der ein etablierter Risikooptimierungsprozess zugrunde liegt. Die vom Kunden gewählte Asset-Allokation wird sowohl mit aktiv gemanagten Allianz Global Investors-Fonds, mit Produkten von Wettbewerbern und mit ETFs umgesetzt.

Durch den Einsatz von ETFs wird ein Preisvorteil erzielt. Zudem bietet Moneyfarm seinen Kunden die Möglichkeit, sich stets von einem Vermögensberater persönlich betreuen zu lassen.

“Mit diesem Konzept den deutschen Markt überzeugen”

„Digitalaffinen Investment-Kunden bietet Moneyfarm in Deutschland daher das Beste aus zwei Welten: Die Effizienz der digitalen Moneyfarm-Plattform und ihr hybrides Servicemodell kombiniert mit den etablierten Investmentansätzen und der Risikomanagementexpertise von Allianz Global Investors“, sagt Giovanni Daprà, Co-Founder und CEO bei Moneyfarm. „Mit diesem Konzept möchten wir den für uns strategisch wichtigen deutschen Markt überzeugen, um weiter zu wachsen und unserem Ziel, Europas führender Vermögensverwalter zu werden, einen großen Schritt näherkommen.“

Die Allianz ist über ihre Tochter Allianz Asset Management (AAM) größter Minderheitsaktionär von Moneyfarm. „Wir sehen noch viel Potenzial in diesem Markt“, so Jackie Hunt, Mitglied des Vorstands der Allianz SE: „Wir sind überzeugt, dass intelligente, digitale Vermögensverwaltungsangebote mittel- bis langfristig an Bedeutung gewinnen werden. In der Zusammenarbeit mit Start-ups wie Moneyfarm können wir agile Technologien mit unserer Erfahrung zum besten Nutzen der Kunden kombinieren.“

Auch Thorsten Heymann, Global Head of Strategy bei Allianz Global Investors, sagt: „Wir freuen uns, mit Moneyfarm zum ersten Mal mit einem Digital Wealth Manager zu kooperieren. Die besonderen Bedürfnisse digitaler Anleger in Deutschland können wir gemeinsam auf der Grundlage unseres aktiv gemanagten Multi-Asset-Ansatzes mit integriertem Risikomanagement im Rahmen eines innovativen Preiskonzeptes abdecken.“

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...