15. Mai 2019, 07:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Edmond de Rothschild: “Emerging Markets bieten wieder Chancen”

Neue Chancen für Investments in Staatsanleihen der Emerging Markets (EM) entstehen aufgrund einer Marktbeobachtung: Niemals zuvor gibt es zwei Jahre hintereinander in denen es schlecht lief.

Gastbeitrag von Jean-Jaques Durand, Edmond de Rothschild Asset Management.

Edmond de Rothschild: Emerging Markets bieten wieder Chancen

Jean-Jaques Durand: „Nach dem rauen Vorjahr bieten Emerging Markets wieder Chancen.“

Staats- und Unternehmensanleihen aus Schwellenländern stehen wieder hoch im Kurs bei Anlegern, die in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld nach attraktiven Renditen und Diversifikation suchen.

Die US- Zentralbank Fed hat weitere Zinsanhebungen ausgesetzt und setzt wieder auf eine expansivere Geldpolitik – und schafft damit gute Voraussetzungen für die Rentenmärkte der Schwellenländer.

Auch die wirtschaftlichen Bedingungen sind hervorragend und die Unternehmensbilanzen robust, die Aussichten für die EM-Rentenmärkte in diesem Jahr sind daher vielversprechend.

Auf die Auswahl kommt es an

Der Markt wird immer zugänglicher und schafft dadurch Chancen für Anleger, die sich ausschließlich auf EM-Staatsanleihen konzentrieren.

„Nach dem rauen Vorjahr ist das Wertschöpfungspotenzial von EM-Staatsanleihen in diesem Jahr weiterhin intakt, solange Anleger flexibel sind und bei der Auswahl genau hinsehen“, so Jean-Jacques Durand, Head of Emerging Debt Total Return und leitender Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Emerging Bonds bei Edmond de Rothschild Asset Management.

„Langfristig werden sich strenge Disziplin und eine konträre, opportunistische Strategie auszahlen.“

Chance Venezuela?

Trotz der politischen Unruhen ist Durand weiterhin von Venezuela überzeugt. „Die langfristige Wertaufholung dürfte deutlich über den aktuellen Anleihekursen liegen.“

Das Land befindet sich im Wandel und hat die größten Ölreserven der Welt. Rohöl macht 95 Prozent der venezolanischen Exporte aus. Die nächste Regierung muss an den Verhandlungstisch kommen, um die für einen Neustart der Ölindustrie notwendigen Investitionen zu sichern.

Seite 2: Warum Brasilien und die Türkei als Anlageland taugen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Generali Deutschland und Deutsche Vermögensberatung sind top im Kundenservice

Die Generali Deutschland Versicherung und die AachenMünchener Lebensversicherung sind gemeinsam mit ihrem langjährigen exklusiven Vertriebspartner, der Deutschen Vermögensberatung, die Nummer 1 im erlebten Kundenservice. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenbefragung „Service Champions“.

mehr ...

Immobilien

Immobilien kommen bei Berliner Winter-Auktionen zum Aufruf

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) lädt am 12. und 13. Dezember 2019 zu ihren Winter-Auktionen ins abba Berlin Hotel ein. Insgesamt 94 Immobilien aus neun Bundesländern kommen mit einer Mindestgebotssumme von rund 12,7 Millionen Euro zum Aufruf. Neben Wohn- und Geschäftshäusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken befinden sich auch ausgefallene Immobilien auf der Auktionsliste. Den Schwerpunkt bilden Bahnobjekte.

mehr ...

Investmentfonds

Zinserhöhung in fünf Jahren?

Deutsche Privatanleger stellen sich mittel- bis langfristig auf ein Andauern der Niedrigzinsphase ein und erwarten eine Anhebung der Leitzinsen mehrheitlich erst im Jahr 2025 oder später. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Derivate Verbands in Zusammenarbeit mit mehreren großen Finanzportalen.

mehr ...

Berater

Thomas Haukje neuer BDVM-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) hat satzungsgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem Präsidenten-Posten gab es einen Wechsel.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Wegen Thomas Cook: Bundesrepublik wird verklagt

Im September beantragten der Reiseveranstalter Thomas Cook sowie diverse seiner Tochterunternehmen Insolvenz. Doch das Geld der Versicherung von Thomas Cook wird nicht ausreichen, um alle Betroffenen zu entschädigen. Die Kanzlei Mutschke hat deshalb jetzt im Namen einer Reisenden Klage wegen Staatshaftung gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

mehr ...