13. Februar 2019, 09:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Bank für die digitale Wirtschaft

Die Initium Group – ein multinationaler Finanzdienstleister, der sich auf traditionellen Banklösungen für Unternehmen spezialisiert hat, die in der neuen digitalen Wirtschaft tätig sind – hat seinen offiziellen Launch bekannt gegeben.

Banken-Fintechs-Digitalisierung in Neue Bank für die digitale Wirtschaft

Neue Bank will Partner für junge digitale Unternehmen sein.

Die Initium Group richtet sich an Unternehmen in disruptiven Sektoren wie Finanztechnologie, Blockchain oder Gaming, deren Bedürfnisse im Bankgeschäft von den etablierten Finanzinstituten häufig nicht ausreichend bedient werden. Beantragt werden Banklizenzen für die Schweiz, Liechtenstein, das Vereinigte Königreich, Israel und Singapur und das Geschäft soll im ersten Quartal 2020 aufgenommen werden. Das Unternehmen wird sich einer Mischung aus Private Equity, institutioneller Finanzierung und einem Security Token Offering (STO) bedienen, um ihre Infrastruktur aufzubauen und lokalen Kapitalanforderungen zu genügen.

Fokus auf junge Unternehmen

“Viele Unternehmen in der neuen digitalen Wirtschaft haben Schwierigkeiten einen Bankpartner zu finden, der ihre realen Bedürfnisse versteht und auch willens ist, für sie tätig zu werden”, so Initium Group CEO und Gründer Daniel Spier. “Die konventionellen Frameworks zur Risikomodellierung, die traditionelle Finanzinstitute verwenden, und deren eher reaktive Ausrichtung werden den Wachstumsbestrebungen dieser neuen Akteure einfach nicht gerecht. Die Initium Group sieht diese Kluft als großartige Gelegenheit, diesen jungen Unternehmen dabei zu helfen, ihre Ideen zu verwirklichen und aktiv an der Stärkung der Grundpfeiler der neuen digitalen Wirtschaft teilzuhaben.”

Banklizenzen in fünf Segmenten angestrebt

Das Hauptziel der Initium Group besteht in den nächsten Monaten darin, die erforderlichen Geldmittel zu beschaffen, um die Banklizenzen in den fünf anvisierten Rechtsordnungen zu erhalten und ihr Geschäft planmäßig aufzunehmen. Um die Geschäftsaufnahme der Bank und ihren geplanten Token Offering zu unterstützen, arbeitet das Unternehmen eng mit der Swisscom Blockchain AG zusammen, einem der führenden Anbieter von Blockchain-Technologie und Kryptoinfrastruktur in der Schweiz, der Integrationslösungen und Dienstleistungen für digitale Vermögensklassen abdeckt.

Umfassendes Serviceangebot

Die Initium Group verfügt über die richtige Mischung aus Banken-Know-how, Branchenexpertise und neuen Technologien, um den Sektor zu unterstützen, das Risiko zu mindern und Kunden anhand der Stärke ihrer Geschäftsszenarien, geschäftspolitischen Grundsätze und Verfahren auszuwählen. Das Serviceangebot umfasst das Einlagengeschäft, die Kartenausgabe und Kartenakquisition, die lokale Abfertigung von Zahlungen sowie Liquiditätsdiensten.

Bank für digitale Partner

“Wir möchten die Bank für die Akteure der neuen digitalen Wirtschaft sein”, fügt Spier hinzu. “Es gibt unzählige Beispiele die dafür sprechen, dass der Markt unser Angebot braucht. Ein erfolgreiches asiatisches Blockchain-Start-up ohne Bankpartner, das nach Europa expandieren will, oder eine große Anwaltskanzlei, die keine Mehrfachlizenzanwendungen verarbeiten kann, da keine Bank bereit ist, die Mittel für Ihre Kunden zu halten. Initium Group wird für sie da sein, um Ihnen als Bankpartner zu helfen, das unsichere Terrain sicher zu meistern und erfolgreich Fuß zu fassen.” (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...