6. März 2020, 16:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Beim Palladium macht sich die anhaltenden Marktenge weiterhin bemerkbar”

Der Edelmetallsektor bewegt sich trotz zwischenzeitlich gestiegener Kurse beim Goldpreis im Februar weiterhin seitwärts. Gold verlor geringfügig 0,2 Prozent und beendete den Monat bei 1.585,85 US-Dollar pro Feinunze. Silber schloss mit 17,69 US-Dollar pro Feinunze und verlor damit etwas mehr als Gold. „Das Niedrigzinsniveau sorgt wohl auch weiterhin dafür, dass Edelmetalle wegen fehlender Anlagealternativen und weiterer Zinssenkungen für Anleger attraktiv bleiben“, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH.

Siegel-gold in Beim Palladium macht sich die anhaltenden Marktenge weiterhin bemerkbar

Martin Siegel, Stabilitas: “Beim Palladium macht sich die anhaltenden Marktenge weiterhin bemerkbar. Massive Versorgungs- und Lieferengpässe führten auch im Februar dieses Jahres zu derartigen Preisausschlägen.”

Die Preisunterschiede zwischen Platin und Palladium vergrößern sich weiterhin. Platin fiel im Februar um fast 10 Prozent und schloss am Monatsende bei 867,50 US-Dollar pro Feinunze. Der Palladiumpreis hingegen stieg im Februar erneut zweistellig um 13,7 Prozent und lag am Ende bei 2.607,50 US-Dollar pro Feinunze. „Beim Palladium macht sich die anhaltenden Marktenge weiterhin bemerkbar. Massive Versorgungs- und Lieferengpässe führten auch im Februar dieses Jahres zu derartigen Preisausschlägen. Dennoch gilt festzuhalten, dass sich dieser Trend auf lange Sicht eher nicht fortsetzen wird.“, sagt Siegel.

Die Aktienkurse der Minengesellschaften entwickelten sich auch im Februar insgesamt seitwärts, wenngleich es auch hier im Verlauf des vergangenen Monats Schwankungen gab. „Am Monatsende deuten sich turbulente Abwärtsbewegungen bei den Kursen der Minenaktien an. Die Gründe hierfür sind zum einen Liquiditätsbeschaffungen für Investitionen auf anderen Aktienmärkten und zum anderen die allgemeine globale Verunsicherung an den Märkten – um mit Blick auf die globale Ausbreitung des Corona-Virus im Februar aktuell nicht von Panik zu sprechen.“, sagt Siegel.

Die Basismetalle notierten wie bereits im Januar im Minus: Blei (-0,3 Prozent), Zink (-9,1 Prozent), Aluminium (-1,7 Prozent), Nickel (-3,8 Prozent). Lediglich der Preis von Kupfer blieb im Februar nahezu unverändert. „Insgesamt deutet die Preisentwicklung bei den Basismetallen auf Unsicherheiten in der Weltkonjunktur hin.“, ergänzt Siegel.

Brent-Öl befindet sich deutlich auf Talfahrt. Mit einem Minus von 13,2 Prozent und einem Schlusskurs von 44,80 US-Dollar pro Barrel sank der Ölpreis auch im Februar. „Ähnlich wie bei den Basismetallen ist dieser Abwärtstrend als Indikator für die allgemeine globale Verunsicherungen und eine Abschwächung der Weltkonjunktur zu lesen. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Verbrauch und die Produktion von Öl entwickeln. Derzeit ist eher mit einem weiteren Absinken des Verbrauchs zu rechnen, weshalb die Preise in naher Zukunft niedrig bleiben dürften.“, sagt Siegel zum Abschluss.

Fotos: Stabilitas; Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit KI-Anwendungen 20 Prozent mehr Umsatz generieren

Künstliche Intelligenz (KI) kann entscheidend dazu beitragen, Prozesse bei Versicherungen zu verbessern. Denn KI macht Versicherungsprozesse erst wirklich intelligent. Wie das geht, zeigt Alexander Horn, Versicherungs- und Prozessexperte bei der Unternehmensberatung Q_Perior.

mehr ...

Immobilien

Neue ESG-Chefin bei Savills IM

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM) hat Emily Hamilton zur neuen Leiterin der unternehmensweiten ESG-Aktivitäten ernannt. Sie folgt damit auf Lucy Auden, die eine Stelle am „Cambridge Institute for Sustainability Leadership“ angetreten hat.

mehr ...

Investmentfonds

Die Fehlstarter unter den Superaktien

Die Aktienauswahl könnte so einfach sein, wenn Investoren eine Glaskugel hätten und wüssten, welche Titel sich in den kommenden zehn Jahren am besten entwickeln. Garantiert wäre die gute Performance trotzdem nicht. „In der Vergangenheit starteten manche ‚Superaktien‘ so holprig, dass einige Investoren wohl kalte Füße bekommen hätten“, sagt Sven Lehmann.

mehr ...

Berater

Wie mit strukturierten Mitarbeitergesprächen für Team und Unternehmen gesorgt werden kann

Führungskräfteberatung – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

One Group startet erste Emission mit neuem Partner Soravia

Die Hamburger One Group hat mit dem ProReal Private 2 das erste Produkt mit ihrer neuen Muttergesellschaft Soravia aufgelegt. Das Angebot richtet sich als Private Placement an semi-professionelle Investoren. Weitere Emissionen sollen folgen.

mehr ...

Recht

Reform der Mietspiegelverordnung sorgt für Quantensprung

Die Mietspiegelkommission der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. sieht den Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts als gelungen an.

mehr ...