6. Februar 2020, 12:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock bringt globalen “Meinungs-Aktienfonds”

Blackrock hat den Blackrock Global Unconstrained Equity Fund aufgelegt. Dieser richtet sich an Investoren auf der Suche nach einem Portfolio, das auf steigende Kurse herausragender globaler Unternehmen setzt und aus starken Überzeugungen der Portfoliomanager resultiert.

Welt-und-Kursgedo Hns-750 in Blackrock bringt globalen Meinungs-Aktienfonds

Neuer Blackrock-Fonds setzt unter anderem auf globale Marktführer.

Der Fonds umfasst ein konzentriertes Portfolio aus 20 bis 30 Aktien. Er ist langfristig ausgerichtet und wird seine Investments daher eher selten auswechseln. Die Unternehmen im Portfolio zeichnen sich typischerweise durch starke Marktpositionen aus sowie durch strukturelle Wachstumstreiber, hohe Renditen und starke Management-Teams. Im Fokus stehen Werte aus Industrieländern, speziell aus Europa und den USA. Der Fonds verfolgt einen Ansatz mit besonderen Anlagefreiheiten, das heißt das Portfoliomanagement berücksichtigt bei der Auswahl seiner Investments keinen Vergleichsindex. Zudem bezieht das Portfoliomanagement ESG-Kriterien im Zuge fallbasierter Ausschlüsse ein, und ESG-Kriterien sind Teil des Investment-Prozesses. Auf diese Weise wird der Fonds Blackrocks Verpflichtung zu einem übergreifenden Ansatz nachhaltiger Geldanlage gerecht.

Für das Portfoliomanagement sind Alister Hibbert und Michael Constantis verantwortlich. Diese beziehen Erkenntnisse aus Blackrocks globalem Investment-Netzwerk ein, zu dem unter anderem mehr als 160 Anlagespezialisten für fundamentale Aktien-Investments gehören.

Alister Hibbert, Co-Portfoliomanager des Fonds, sagt: „Ziel des Global Unconstrained Equity Fund ist es, Renditen zu maximieren, in dem er auf globale Unternehmen setzt, die in Lage sind, nachhaltige Gewinne zu erzielen. Unser langfristiger Ansatz blendet kurzfristiges Marktrauschen aus. Dadurch geben wir unseren Investments Zeit, damit sich die Renditen kumulieren können – ein wirkungsvoller Aspekt, der oft unterschätzt wird.“

Becci McKinley Rowe, Leiterin für fundamentale Aktienstrategien in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Blackrock, ergänzt: „Die Ziele der Anleger haben sich nicht verändert, das Investment-Umfeld hingegen schon. Geringes Wirtschaftswachstum und technologische Disruption tragen dazu bei, dass sich die Schere zwischen ‚Gewinnern‘ und ,Verlierern‘ öffnet. Daraus ergeben sich deutliche Chancen, um langfristig Mehrerträge gegenüber dem breiten Markt zu erzielen.“

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...