Ethereum: Marktkapitalisierung größer als jedes der Top 5 Dax-Unternehmen

Foto: Shutterstock

Jüngste Analysen des in London ansässigen Nickel Digital Asset Management (Nickel), Hedge-Fonds-Manager für digitale Vermögenswerte, der von Händlern und Anlageexperten gegründet wurde, die zuvor bei Finanzinstituten wie Goldman Sachs und JPMorgan tätig waren, zeigen, dass die Marktkapitalisierung von Ethereum die Marktkapitalisierung großer deutscher börsennotierter Unternehmen überholt hat.

Obwohl es Ethereum erst seit 6 Jahren gibt, übersteigt die Marktkapitalisierung von Ethereum sogar die der größten Werte des DAX. Die Marktkapitalisierung des aufstrebenden Krypto-Assets lag am 1. November 2021 bei
445 Milliarden Euro, da das zunehmende Innovationstempo im Bereich der dezentralen Finanzwirtschaft (DeFi), die weitgehend auf der Ethereum-Blockchain basiert, die Nachfrage nach Ethereum auf ein Rekordhoch trieb. Auch die Gesamtkapitalisierung des globalen Marktes für digitale Vermögenswerte erreichte mit 2,2 Billionen Euro einen historischen Rekordwert und übertraf damit alle DAX-30-Unternehmen zusammengenommen, die zusammen
1,8 Billionen Euro wert sind.

DeFi-Anwendungen bieten eine breite Palette von Möglichkeiten, wie dezentralisierte Kreditvergabe und -aufnahme, dezentralisierte Versicherung und dezentralisierter Austausch von Vermögenswerten, und das auf eine kapitalschonendere Weise als im traditionellen Finanzbereich. DeFi basiert auf einem dezentralen Netzwerk von Smart Contracts, das eine direktere Form der Interaktion zwischen den beteiligten Parteien nutzt. Ethereum ist die wichtigste zentrale Blockchain, auf welcher die meisten dezentralen Finanzanwendungen aufbauen und die eine wichtige Sicherheitsschicht darstellt. Dies macht Ether zum am häufigsten getauschten digitalen Vermögenswert und zum derzeit wichtigsten Teil der DeFi-Infrastruktur.    

Ethereum übertrifft den DAX und bedeutende deutsche Einzelwerte

Ethereum hat höhere Renditen erzielt als jedes börsennotierte Unternehmen in Deutschland. Der digitale Vermögenswert hat in den letzten zwei bzw. fünf Jahren bis zum 1. November 2021 eine Anlagerendite von 2.149 % bzw. 37.709 % erzielt, verglichen mit 22 % bzw. 50 % für den DAX-Index.

Der Aktienkurs des größten deutschen börsennotierten Technologieunternehmens SAP ist in den letzten zwei Jahren um 10 % gestiegen, während der Kurs von Ethereum im gleichen Zeitraum um 2.149 % zugelegt hat. Im 5-Jahres-Zeitraum verzeichnete der SAP-Aktienkurs einen Zuwachs von 74 %, wurde aber von Ether um das 508-fache übertroffen.

Anatoly Crachilov, CEO und Gründungspartner von Nickel Digital, kommentierte: „Die jüngste Zunahme der institutionellen Nutzung von Bitcoin und anderen digitalen Vermögenswerten bestätigt die Ergebnisse der von Nickel in Auftrag gegebenen Studie. Von den institutionelle Anlegern und Vermögensverwaltern aus Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten, die derzeit in Kryptowährungen und digitalen Vermögenswerten engagiert sind, erwarten 82 %, dass sie ihr Engagement bis 2023 erhöhen werden. Die Analyse der Performance digitaler Vermögenswerte im Vergleich zur Performance traditioneller Aktienmärkte zeigt die starke Performance digitaler Vermögenswerte auf mittlere bis lange Sicht.  Dies erklärt das zunehmende Interesse von Unternehmen und institutionellen Anlegern an digitalen Vermögenswerten, die ihre ersten Gehversuche auf dem Kryptomarkt unternommen haben.“ 

Fiona King, Leiterin des Bereichs Institutional Sales bei Nickel, sagte: „Aufgrund der Volatilität dieses aufstrebenden Marktes ist die Größenordnung ein wichtiger Faktor. Wir von Nickel würden ein konservatives Engagement von 1 bis 3 % des Gesamtportfolios empfehlen. Eine kleine, kontrollierte Anlage in digitale Vermögenswerte kann die Rendite eines Portfolios erheblich steigern, ohne die Volatilität des Portfolios wesentlich zu beeinflussen.“

Henry Howell, Leiter der Geschäftsentwicklung bei Nickel, fügte hinzu: „Das Risikomanagement ist, insbesondere angesichts der hohen Volatilität digitaler Vermögenswerte, von grundlegender Bedeutung für die Bewertung jeder potenziellen Investition. Ein Long-only-Engagement in Kryptowährungen trägt zur Diversifizierung des Portfolios bei und verbessert die risikobereinigten Renditen, wenn die Größe angemessen ist. Im Juni 2021 sagte der legendäre Makro-Investor Paul Tudor Jones: ‚Ich mag Bitcoin als Portfolio-Diversifikator. Jeder fragt mich, was man mit seinen Bitcoins machen soll. Ich weiß nur eines sicher: Ich will 5 % in Gold, 5 % in Bitcoin, 5 % in Bargeld und 5 % in Rohstoffen.‘ Alpha-Strategien, z. B. marktneutrale Arbitrage, bieten Anlegern die Möglichkeit, wiederholbare Renditen mit geringer Volatilität zu erzielen, indem sie Verwerfungen und idiosynkratische Marktbewegungen, die durch die Volatilität der zugrunde liegenden Vermögenswerte verursacht werden, auffangen. Institutionelle Anleger ziehen Alpha-Investitionen als deutlich größere Position in Betracht als reine Long-only-Anlagen, aber beide spielen in ihren Portfolios eine Rolle.“

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.