Anzeige
20. Dezember 2010, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Bürger wollen 2011 mehr sparen

Die Bundesbürger wollen offenbar im nächsten Jahr mehr Geld sparen, wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht. Dabei sind es vor allem Männer, die planen, ihr Sparschwein zu füttern.

Sparen-Umfrage-127x150 in Umfrage: Bürger wollen 2011 mehr sparenDanach will knapp jeder fünfte Bundesbürger im Jahr 2011 mehr Geld sparen als in 2010, wie das Marktforschungsinstitut Forsa in einer Umfrage im Auftrag der Bank of Scotland herausgefunden hat. 63 Prozent gaben an, zumindest genauso viel sparen zu wollen wie bisher. Nur 14 Prozent beabsichtigen, weniger auf die hohe Kante zu legen.

Vor allem Männer planen, mehr auf die Seite zu legen: Während 20 Prozent davon ihre Sparsumme steigern wollen, sind es bei den Frauen nur 17 Prozent. Entsprechend geben nur zwölf Prozent der Männer an, beim Sparen kürzer treten zu wollen, bei den Frauen sind es 17 Prozent.

Bleibt die Frage, woher die Deutschen das Geld nehmen wollen, das sie zu sparen beabsichtigen. Die meisten haben sich der Studie zufolge vorgenommen, in anderen Bereichen Verzicht (57 Prozent) zu üben. Gespart werden soll, wenn nötig, vor allem bei Restaurantbesuchen, bei Lebensmitteln oder bei den Energiekosten.

Doch nicht nur Konsumverzicht soll zu einer höheren Sparquote beitragen. So geht die Hälfte der Befragten davon aus, im kommenden Jahr mehr Geld zu verdienen und damit mehr Geld sparen zu können. 16 Prozent rechnen damit, durch einen Zusatz- oder Nebenjob mehr Geld im Portemonnaie zu haben. Allerdings fahren auch 32 Prozent ihre Sparsumme herunter, weil sie damit rechnen, durch eine Gehaltskürzung oder Teilzeitarbeit weniger Geld zur Verfügung zu haben.

Für die Studie wurden 1.671 Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren zu ihrem geplanten Sparverhalten in den nächsten zwölf Monaten befragt. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] den Beitrag weiterlesen: Umfrage: Bürger wollen 2011 mehr sparen – Cash.Online: News- und … Tags:bereichen-verzicht, Prozent, woher, meisten-haben, sich-der, das-sie, studie, bereichen, […]

    Pingback von Umfrage: Bürger wollen 2011 mehr sparen – Cash.Online: News- und … — 22. Dezember 2010 @ 16:02

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Dividenden-ETF so schlecht abschneiden

Von wegen Dividendenregen, die Quirin Privatbank stellt Dividenden-Strategien kein gutes Zeugnis aus. Die Bank hat die Performance von Dividenden-Indizes mit ihren Gesamtmarkt-Pendants verglichen und einige Schwachstellen von Dividenden-Strategien entdeckt.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...