Anzeige
31. Oktober 2011, 09:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder Dritte spart 200 Euro oder mehr im Monat

Mehr als jeder dritte Sparer bildet monatlich Rücklagen von mindestens 200 Euro. Zudem legt mehr als jeder zweite Deutsche regelmäßig Geld zurück, ein weiteres Drittel gelegentlich und nur 17 Prozent überhaupt nicht. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Bank of Scotland.

Sparschwein-Altersvorsorge-127x150 in Jeder Dritte spart 200 Euro oder mehr im MonatDemnach sagen 16 Prozent der Sparer, dass sie monatlich Beträge zwischen 200 und 300 Euro auf die hohe Kante legen, sieben Prozent sparen 300 bis 400 Euro, fünf Prozent 400 bis 500 Euro und weitere sieben Prozent sogar mehr als 500 Euro im Monat.

Dagegen legen sechs von zehn Sparern weniger als 200 Euro im Monat zur Seite: Jeder Zehnte spart Beträge bis 50 Euro, mehr als jeder Fünfte (21 Prozent) Summen zwischen 100 und 200 Euro. Die Mehrheit (29 Prozent) der Sparer in Deutschland legt in der Regel 50 bis 100 Euro im Monat zurück. “Die Umfrage bestätigt eindrucksvoll, dass die Deutschen ihrem Ruf als fleißige Sparer gerecht werden”, kommentiert Bertil Bos, Managing Director der Bank of Scotland in Deutschland.

Die Untersuchung im Rahmen des “Sparerkompass Deutschland” zeigt, dass die meisten Sparer ihre Rücklagen vor allem mit Blick auf größere Anschaffungen oder für die eigene Altersvorsorge bilden. So geben 68 Prozent der Sparer an, Geld für Möbel, Urlaub, ein Auto oder sonstige Konsumwünsche beiseite zu legen (Mehrfachnennungen möglich). 55 Prozent nennen die eigene Altersvorsorge als wichtiges Sparziel. Für Notfälle wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit sorgen 36 Prozent vor, an die Ausbildung ihrer Kinder und Enkel denken 18 Prozent. Der Wunsch nach einer eigenen Immobilie bildet für 16 Prozent der Sparer einen Sparanreiz. Genauso groß ist der Anteil der Sparer, die ohne konkretes Ziel Geld auf die hohe Kante legen.

Die repräsentative Studie wurde vom Meinungsforschungsinstitut Forsa unter 1.671 Bundesbürgern durchgeführt. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Warren Buffett zum Tod von Jack Bogle

Der Erfinder des Index Investing, Jack Bogle, ist gestern verstorben. Gegenüber dem US-Medienportal CNBC äußerten sich Akteure der Wall Street und berühmte Investoren wie Warren Buffett zum Tod Bogles und hoben seine Verdienste hervor.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...