18. Juni 2014, 17:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Coface sieht Deutschland zurück in der Spur

Der internationale Kreditversicherer Coface führt Deutschland und Österreich wieder in der besten Risiko-Kategorie A1. Nach fünf Jahren sind die beiden Länder damit wieder auf einer Stufe mit den USA, Japan und der Schweiz.

Deutschland-750 in Coface sieht Deutschland zurück in der Spur

Kreditversicherer stuft Deutschland herauf.

“Deutschland bleibt der wirtschaftliche Motor Europas mit einem beachtlich stabilen und ausbalancierten Wachstum“” begründet Coface die Aufwertung. Der traditionell eher flaue private Konsum sei derzeit lebhaft und die Investitionen hätten wieder angezogen.

Die Zuversicht der Wirtschaftsakteure sei groß, auch wegen der Insolvenzsituation. So sank die Zahl der Insolvenzen innerhalb eines Jahres um acht Prozent, die damit verbundenen Kosten fielen um 30 Prozent. In Österreich profitieren die Unternehmen nach Ansicht von Coface von den niedrigen Kreditkosten und der Erholung in Deutschland, den USA und Osteuropa. Zudem seien sie finanzstark, und die Insolvenzen gingen seit Monaten zurück.

Positive Vorzeichen bei Großbritannien und Spanien

Zeitgleich mit dieser Aufwertung hat Coface die Bewertungen weiterer europäischer und einiger aufstrebender Länder aktualisiert. Großbritannien wurde in A2 heraufgestuft, Spanien in der Stufe B auf positive Beobachtung genommen. Dagegen hat Lettland seinen positiven Ausblick in der B-Kategorie verloren. Kenia (B), Nigeria (C) und Ruanda (C) wurden um jeweils ein Note angehoben, Sri Lanka in C auf die positive Beobachtungsliste gesetzt.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...