KfW will Green Bonds emittieren

Die KfW geht bei ihrer Refinanzierung im zweiten Halbjahr 2014 mit einem neuen Produkt an den Kapitalmarkt: Als Finanzierer von Umwelt- und Klimaschutz wird sie in Kürze erstmals einen Green Bond emittieren.

Dr. Günther Bräunig, KfW: „Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Selbstverständnisses.“

Green Bonds, also Anleihen, deren Emissionserlöse zur Finanzierung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten verwendet werden, werden von Investoren weltweit zunehmend nachgefragt. Mit „Green Bonds – Made by KfW“ will die Förderbank Anleihekäufern die Möglichkeit bieten, ihren Investitionen einen messbaren Klimaschutz-Effekt zuzuordnen, und damit auch neue Investoren gewinnen.

Fördergeschäft mit Refinanzierung verknüpfen

„Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Selbstverständnisses und die KfW ist einer der größten Klimaschutzfinanzierer der Welt. Als Bank aus Verantwortung fördern wir Umwelt- und Klimaschutz weltweit – in diesem Fall über den Kapitalmarkt. Mit unseren Green Bonds verknüpfen wir nachhaltiges Fördergeschäft unmittelbar mit unserer Refinanzierung am Kapitalmarkt. Damit wird die Bedeutung der Bereitstellung von Kapital für den Klima- und Umweltschutz hervorgehoben“, erklärt Dr. Günther Bräunig, Kapitalmarktvorstand der KfW Bankengruppe.

Bis zu einer Milliarde Euro Volumen

Für die Anleihe sei ein Volumen in Höhe von 0,5 bis eine Milliarde Euro geplant. Mit den Mitteln sollen Umwelt- und Klimaschutzprojekte finanziert werden. Die Emission soll außer in Deutschland auch in Frankreich, den Niederlanden sowie in den skandinavischen Staaten erfolgen.

Foto: KfW

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.