Anzeige
19. November 2015, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ellwanger & Geiger: Unsichere Zeiten

Michael Beck, Leiter Asset Management beim Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger, mit seiner Einschätzung zur Lage an den Kapitalmärkten. 

Michael Beck750 in Ellwanger & Geiger: Unsichere Zeiten

Michael Beck, Ellwanger & Geiger

Nun hat sie uns wieder – die Unsicherheit. Und diesmal nicht an den Finanzmärkten – zumindest noch nicht. Sondern im alltäglichen Leben. Die von außen gesteuerten, aber aus dem Inneren von in Frankreich geborenen und aufgewachsenen Terroristen verübten Anschläge erschüttern das Gemeinwohl in ganz Europa. Die Finanzmärkte reagierten relativ unbeeindruckt auf die Schreckensmeldungen vom letzten Wochenende. Die gestrigen Länderspielabsagen in Belgien und Hannover deuten aber darauf hin, dass die Gefährdungslage diesmal eine andere ist. Länger anhaltend und wohl weltweit.

Erleichterungsrallye des Dax

Der jüngste ZEW-Index zumindest stieg nach langer Zeit wieder einmal an und sorgte für eine kleine Erleichterungsrally des Dax. Die Umfrage unter den Finanzanalysten fand natürlich vor den Ereignissen in Paris statt, sodass hier keine negative Beeinflussung stattfinden konnte. Die Frage ist jedoch, ob mittel- bis langfristig negative Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung zu verzeichnen sind. Ein Blick auf vergleichbare Terrorschläge in der Vergangenheit zeigt, dass dies nicht der Fall war.

Schnell zur Normalität zurückkehren

Weder bei den Bombenanschlägen in London (2005) noch jenen in Madrid in 2004 wurden die allgemeinen Wirtschaftsentwicklungen negativ beeinflusst. Nichtsdestoweniger ist es notwendig, so schnell wie möglich zur Normalität zurückzukehren und die Sicherheits- bzw. Aufklärungsanstrengungen in dem Maße zu erhöhen, dass den Terroranschlägen zumindest in Ansätzen ein Ende bereitet werden kann. Denn eine monatelange Unsicherheitsphase mit reihenweise abgesagten öffentlichen Veranstaltungen und Konsumzurückhaltung würde sich schon in den Wirtschaftsbilanzen bemerkbar machen.

Foto: Ellwanger & Geiger

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...