19. November 2015, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ellwanger & Geiger: Unsichere Zeiten

Michael Beck, Leiter Asset Management beim Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger, mit seiner Einschätzung zur Lage an den Kapitalmärkten. 

Michael Beck750 in Ellwanger & Geiger: Unsichere Zeiten

Michael Beck, Ellwanger & Geiger

Nun hat sie uns wieder – die Unsicherheit. Und diesmal nicht an den Finanzmärkten – zumindest noch nicht. Sondern im alltäglichen Leben. Die von außen gesteuerten, aber aus dem Inneren von in Frankreich geborenen und aufgewachsenen Terroristen verübten Anschläge erschüttern das Gemeinwohl in ganz Europa. Die Finanzmärkte reagierten relativ unbeeindruckt auf die Schreckensmeldungen vom letzten Wochenende. Die gestrigen Länderspielabsagen in Belgien und Hannover deuten aber darauf hin, dass die Gefährdungslage diesmal eine andere ist. Länger anhaltend und wohl weltweit.

Erleichterungsrallye des Dax

Der jüngste ZEW-Index zumindest stieg nach langer Zeit wieder einmal an und sorgte für eine kleine Erleichterungsrally des Dax. Die Umfrage unter den Finanzanalysten fand natürlich vor den Ereignissen in Paris statt, sodass hier keine negative Beeinflussung stattfinden konnte. Die Frage ist jedoch, ob mittel- bis langfristig negative Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung zu verzeichnen sind. Ein Blick auf vergleichbare Terrorschläge in der Vergangenheit zeigt, dass dies nicht der Fall war.

Schnell zur Normalität zurückkehren

Weder bei den Bombenanschlägen in London (2005) noch jenen in Madrid in 2004 wurden die allgemeinen Wirtschaftsentwicklungen negativ beeinflusst. Nichtsdestoweniger ist es notwendig, so schnell wie möglich zur Normalität zurückzukehren und die Sicherheits- bzw. Aufklärungsanstrengungen in dem Maße zu erhöhen, dass den Terroranschlägen zumindest in Ansätzen ein Ende bereitet werden kann. Denn eine monatelange Unsicherheitsphase mit reihenweise abgesagten öffentlichen Veranstaltungen und Konsumzurückhaltung würde sich schon in den Wirtschaftsbilanzen bemerkbar machen.

Foto: Ellwanger & Geiger

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kleinlein: “Sehen in Frau von der Leyen eine Chance auf eine starke Kommissionspräsidentin”

Der Bund der Versicherten e. V. sieht die Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin mit vorsichtigem Optimismus in Sachen Altersvorsorge. So hat Frau von der Leyen als ehemalige Bundesministerin für Arbeit und Soziales Erfahrung im Bereich Altersvorsorge.

mehr ...

Immobilien

Anstieg um 95 Prozent oder Rückgang um 19 Prozent: Hauspreise in NRW klaffen weiter auseinander

Obwohl Lennestadt und Düsseldorf nur 90 Kilometer Luftlinie trennen – bei Angebotspreisen für Häuser liegen zwischen den beiden Städten Welten. Die Schere der Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich in den vergangenen 5 Jahren sogar noch weiter geöffnet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von immowelt.de, in der Hauspreise der Städte mit mehr als 20.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen untersucht wurden.

mehr ...

Investmentfonds

Dividenden-ETF im Test: Nicht alle Indexfonds überzeugen

Börsengehandelte Indexfonds (ETF) auf Aktien mit überdurchschnittlichen Dividendenrenditen haben seit Ende September 2000 besser abgeschnitten als der jeweilige Marktindex. Vor allem während Börsencrashs waren Dividenden-ETF im Schnitt deutlich stabiler. Das zeigt eine Untersuchung des Online-Anlegermagazins Fairvalue.

mehr ...

Berater

Blockchain: Den Anschluss verloren

Während der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr zeigte sich, dass Deutschland momentan im viel zitierten Lieblingssport nur noch zum unteren Durchschnitt gehört. Neue Ansätze sollen die entstandene Lücke zur Weltspitze wieder schließen. Ähnlich verhält es sich im Bereich Wirtschaft: Was beispielsweise das Thema Blockchain betrifft, gilt es für die Bundesrepublik noch einiges nachzuholen. Ein Kommentar von Matthias Strauch, Vorstand der Intervista AG.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...