Anzeige
11. November 2015, 13:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sparer rechnen mit konstant niedrigem Zinsniveau

Die Mehrheit der Bundesbürger erwartet in den kommenden Monaten keine Zinswende. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie im Auftrag der Postbank. Die Befragten lassen sich durch die anhaltend niedrigen Zinsen demnach jedoch nicht vom Sparen abhalten.

Sparer erwarten niedrige Zinsen

44 Prozent der Bundesbürger erwarten, dass die Zinsen auch in den kommenden Monaten auf dem aktuellen Niveau verharren.

Lediglich jeder fünfte Deutsche rechnet mit steigenden Zinsen im nächsten halben Jahr. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid im Auftrag der Postbank durchgeführt hat. Demnach legen – der anhaltenden Niedrigzinsphase zum Trotz – drei Viertel aller Bundesbürger  weiterhin Geld auf die hohe Kante.

Aufschwung begünstigt Sparbemühungen

Laut der Umfrage sparen heute mit rund zwölf Prozent der Bundesbürger sogar mehr als noch vor einem halben Jahr. Zudem haben deutlich weniger Befragte als noch 2014 das Sparen aufgegeben. Das Sparaufkommen sei im ersten Halbjahr 2015 – verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2014 – um 4,5 Prozent gestiegen.

Heinrich Bayer, Volkswirt bei der Postbank, führt die ungebrochene Sparlust auf den anhaltenden Aufschwung der deutschen Wirtschaft zurück, der zu wachsenden Bruttolöhnen und -gehältern geführt hat. “Verstärkt wurde dieser Effekt durch den positiven Trend auf dem Arbeitsmarkt”, erläutert Heinrich Bayer. “Und obwohl Steuern und Sozialabgaben gleichzeitig noch stärker stiegen, verblieb ein ansehnliches Plus bei den real verfügbaren Einkommen – auch dank der sehr niedrigen Inflation.”

Zinsniveau bleibt konstant

Auch der Konsum ist gestiegen. So geben der Umfrage zufolge 22 Prozent der Deutschen mehr Geld aus als noch vor einem halben Jahr. Nur 20 Prozent der Befragten  erwarten, dass die Anlagezinsen 2016 steigen werden. 44 Prozent gehen davon aus, dass sie auf dem aktuellen Niveau verharren und 25 Prozent glauben an eine weitere Zinssenkung.

Sparer erwarten niedrige Zinsen

Quelle: Postbank

“Ich gehe für dieses und für das kommende Jahr fest davon aus, dass die Leitzinsen auf dem aktuellen Niveau bleiben werden. Daher zeichnet sich auch bei den Anlagezinsen keine entscheidende Trendwende ab”, so Postbank-Volkswirt Bayer.

Der Experte rechnet damit, dass die Zinsen für kurzfristig verfügbare Anlagen auf dem aktuellen Niveau bleiben und allenfalls bei sehr langfristigen Anlagen moderat steigen. “Die grundlegende Situation wird sich damit kaum verändern. Wer eine spürbar höhere Verzinsung erzielen möchte, wird die Bereitschaft mitbringen müssen, Risiken bei der Kapitalanlage einzugehen”, so Bayer. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...