28. April 2017, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der FMS schließt 2016 mit einem Überschuss von 98,6 Millionen Euro ab.

Die Auflösung von Rückstellungen in Milliardenhöhe hat dem deutschen Bankenrettungsfonds nach zwei Jahren mit roten Zahlen wieder einen Gewinn beschert. Das teilte die Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung am Freitag mit. Der im Herbst 2008 auf dem Höhepunkt der Finanzmarktkrise aufgelegte Soffin, der inzwischen als FMS firmiert, schloss das Jahr 2016 mit 98,6 Millionen Euro Überschuss ab.

Das ist allerdings nur eine Momentaufnahme: Seit seiner Gründung häufte der aus Steuergeldern finanzierte Fonds nach Angaben der FMSA vom Freitag einen Fehlbetrag von rund 22,5 Milliarden Euro an.

Den Überschuss 2016 erklärte die FMSA vor allem damit, dass mit 1,021 Milliarden Euro ein Großteil der Rückstellungen gegenüber der FMS Wertmanagement, der “Bad Bank” des in der Krise verstaatlichten Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE), aufgelöst werden konnten.

FMS beim Abtragen von Altlasten vorangekommen

Die FMS sei beim Abtragen von Altlasten vorangekommen und könne sich günstiger Finanzmittel am Markt besorgen. Zudem wurden im Jahresabschluss 2016 die 1,2 Milliarden Euro Erlös berücksichtigt, die im Sommer 2015 beim Börsengang der aus der HRE hervorgegangenen Deutschen Pfandbriefbank AG (pbb) erzielt worden waren.

Belastet wurde das Ergebnis dagegen dadurch, dass die staatlichen Anteile an der Commerzbank zum Bilanzstichtag zu einem niedrigeren Kurs bewertet wurden als zuvor. Der Staat hatte das Institut 2008/2009 mit Steuermilliarden gerettet und hält heute gut 15 Prozent der Aktien.

Die Geschäftsjahre 2015 (minus 684,8 Millionen Euro) und 2014 (minus 418,9 Millionen Euro) hatte der Fonds jeweils mit Verlust abgeschlossen, 2013 gab es einen Gewinn von 23 Millionen Euro. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Erneute Durchsuchung bei Wirecard

Wirecard hat einem Zeitungsbericht zufolge erneut Besuch von der Staatsanwaltschaft München I bekommen. An der Durchsuchung am Dienstag sollen auch Beamte des Bundeskriminalamtes beteiligt gewesen sein, wie die “Süddeutsche Zeitung” schreibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...