„Deutschland könnte auf Steuern verzichten“

Von außen betrachtet erscheint Deutschland besessen von der „schwarzen Null“. Dabei scheint die Bunderegierung zu übersehen, dass Bundeanleihen sämtlicher Laufzeiten negative Renditen zeigen. Ein Kommentar von Mark Dowding, Partner und Chief Investment Officer von BlueBay.

De facto könnte Deutschland über mehrere Jahre hinaus keine Steuern mehr erheben und trotzdem würde der Staatshaushalt gestärkt werden. Sollte das in Ihren Ohren verrückt klingen, angesichts der Rendite der 10-jährigen Bundesanleihen von minus 0,6 Prozent sind diese Aussagen absolut sinnvoll.

Erfolgreiche Stabilisierung der Finanzbranche

Die verrückte Welt der Märkte entbindet uns jedoch nicht davon, Investitionsentscheidungen zu treffen und die starke Volatilität bietet gerade aktiven Managern, die eher eine langfristige Perspektive einnehmen, gute Möglichkeiten.

Solche sehen wir beispielsweise in Europa in italienischen und griechischen Staatsanleihen sowie in der Finanzbranche, die sich unserer Meinung nach erfolgreich stabilisiert hat. Für die USA teilen wir nicht die Markterwartung von mehreren Zinssenkungen der Notenbank Fed vor Jahresende.

Wachstum ersichtlich

Dagegen sehen wir schon jetzt ein deutlich langsameres Wachstum in Europa und die Notwendigkeit neuer Anreize scheint offensichtlich.

Sollte der scheidende EZB-Präsident Mario Draghi im September eine akkomodierende Geldpolitik ankündigen, dürften niedrigere Spreads die Folge sein, da Investoren eher in Investment-Grade Anlagen investieren, um sich vor den Risiken von Kreditausfällen in einem Rezessionsszenario zu wappnen.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.