12. September 2019, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

E-Mobilität: Aus Investorensicht nicht zu unterschätzen?

Der Trend zur Elektromobilität ist nach Ansicht der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments nicht zu unterschätzen. Grund dafür sei, dass VW, BMW und Daimler die größte Einzelemittent von Euro-Unternehmensanleihen zählen. Ein Kommentar von Jonathan Pitkanen, Leiter Investment Grade Research bei Columbia Threadneedle Investments.

Selbstfahrende-autos in E-Mobilität: Aus Investorensicht nicht zu unterschätzen?

„Daher erhöht es die Chancen für eine Mehrrendite des Portfolios deutlich, Trends in der Automobilbranche korrekt vorherzusehen“, schreibt Jonathan Pitkanen, Leiter Investment Grade Research bei Columbia Threadneedle Investments, in einem aktuellen Kommentar.

Die Präsentation des Elektrofahrzeugs ID.3 durch VW auf der Frankfurter Branchenmesse IAA in dieser Woche zeige, mit welch unterschiedlichen Strategien Hersteller auf den Trend hin zur Elektromobilität reagierten.

Herausforderung: Emissionsvorschriften

Autohersteller sehen sich Columbia Threadneedle zufolge mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert. Dazu gehörten insbesondere neue Emissionsvorschriften auf EU- und nationaler Ebene, die immense Strafzahlungen nach sich ziehen könnten.

„Die Folgen sind geringere Profitabilität, geringere Cash-Reserven und erhöhte Unsicherheit“, schreibt Pitkanen. Hinzu kämen sinkende Absatzzahlen sowie Unsicherheit im Hinblick auf die künftige Gestalt der Automobilbranche. „Daraus könnte sich für die europäische Autobranche ein giftiger Cocktail zusammenbrauen, der zu geringeren Margen und Cashflows in Verbindung mit höheren Schulden führt.“

“Autonomes Fahren macht den Trend noch komplexer”

Dass die Zukunft des Automobils elektrisch ist, steht für Columbia Threadneedle außer Frage. Wie schnell und in welchem Umfang sich dieser Wandel vollziehen werde, sei jedoch noch nicht ganz klar abzusehen.

Beispielsweise stellten die Rohstoffversorgung für die Batterieproduktion und technologische Fortschritte, die zum schnellen Aufladen von Akkus notwendig seien, Hürden dar. Zudem gilt es, gewisse Ängste unter potenziellen Nutzern zu überwinden. „Autonomes Fahren macht den Trend noch komplexer“, schreibt Pitkanen. „Carsharing-Angebote könnten dazu führen, dass die Nachfrage nach Autos allgemein sinkt.“

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...