20. August 2019, 14:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wissen, was morgen trendet: Pythia – die Trend-Engine

Klassische Marktforschung bietet Entscheidungshilfen für die Gegenwart. Um Trends weit im Vorfeld aufzuspüren und Erfolg versprechende Neuheiten auf den Markt zu bringen, setzt diese Methode allerdings zu spät an. Hier kommt Pythia ins Spiel: Mithilfe künstlicher Intelligenz analysiert und strukturiert sie Informationen, die Konsumenten auf Suchmaschinen und Online-Marketplaces eingeben. Die Datenströme dieser Suchen führen zu Ziel-Keywords, die Produktentwicklern und Marketers verlässliche Trend-Prognosen liefern.

Trends Shutterstock 290924357-Kopie-2 in Wissen, was morgen trendet: Pythia – die Trend-Engine

Auf internationalen Messen nach dem nächsten Hype Ausschau zu halten, ist eine gängige, aber keine sichere und effiziente Form der Trendforschung. Was setzt sich auch hierzulande durch? Welcher Trend wird zum Mainstream, welcher hat seinen Zenit bereits überschritten? Diese Fragen lassen sich nur subjektiv beantworten.

Prognosen statt Schätzungen

Zahlen hingegen treffen verlässliche und objektive Aussagen. Mit ihnen arbeitet Pythia, indem sie Keywords auf ihr zukünftiges Suchvolumen hin untersucht. Auf Grundlage von Suchfrequenzen der letzten fünf Jahre erstellt die Engine eine Prognose für die kommenden 18 Monate und visualisiert sie grafisch.

Alle Kunden erhalten eine monatliche Auswertung ihrer eigenen Keywords sowie eine KI-generierte Auswahl weiterer branchenrelevanter Begriffe, die zur Kategorie passen und deren Trendkurve mit hoher Wahrscheinlichkeit positiv verlaufen wird.

So treffen Produktentwickler ihre Wahl für beispielsweise Farben in der Modewelt oder Inhaltsstoffe in der Kosmetikbranche souverän, das SEO-Team kann sich der aktuellen Situation anpassen und die Marketingleitung weiß, welches Buzzword trendet. Manager gewinnen dadurch wichtige Insights sowie Handlungssicherheit und können Entschlüsse ungebunden von Zeit und Person nachvollziehen.

Das Orakel befragen

Bevor Pythia an die Arbeit geht, muss sie mit Daten gefüttert werden. Auf die vom Auftraggeber genannten Keywords hin durchleuchtet die KI, die auf dem neuesten Stand der Forschung arbeitet, große Internetplattformen wie Google und E-Commerce-Riesen wie Amazon.

Dazu untersucht der Algorithmus Abfrageverläufe auf markante Punkte und vergleicht sie mit bereits vorhandenen Daten. Ähnlichkeiten werden erkannt – Prognoseverläufe abgesichert. Von diesem Konzept profitieren alle Bereiche, die in Research, Produktentwicklung, Marketing und E-Commerce involviert sind.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ kürt die besten Ausschließlichkeitsvermittler

Eine gute Beratung mit individuellen Empfehlungen: Das erwarten Kunden von einem Versicherungsvermittler. Doch die Lösungsvorschläge fallen nicht immer passgenau aus. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv die Ausschließlichkeitsvermittler von 14 großen Versicherern getestet hat.

mehr ...

Immobilien

Kanam-Fonds erwirbt weitere Immobilie in München

Der offene Fonds Leading Cities Invest hat Ende 2019 im Münchener Osten eine weitere Immobilie erworben. Das Multi-Tenant-Objekt mit insgesamt 17 Mietern liegt unweit des Verlagshauses der Süddeutschen Zeitung in der Kastenbauerstraße im Stadtteil Bogenhausen-Zamdorf und verfügt über 22.400 Quadratmeter.

mehr ...

Investmentfonds

Vodafone steigt ebenfalls bei Digitalwährung Libra aus

Auch der Telekommunikations-Riese Vodafone ist bei der von Facebook entwickelten Digitalwährung Libra ausgestiegen. Man wolle sich stattdessen auf das Geldüberweisungssystem M-Pesa konzentrieren, erklärte ein Sprecher am Mittwoch. Das von Vodafone mitgegründete M-Pesa ist vor allem in Afrika stark. Zugleich sei eine erneute Zusammenarbeit zum späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen.

mehr ...

Berater

DFSI: Die zukunftssichersten Lebensversicherer 2020

Die WWK Lebensversicherung wurde vom Deutschen Finanz-Service Institut (DFSI) bei der aktuellen Studie „Die Zukunftssicherheit der deutschen Lebensversicherer 2020“ als Testsieger im Bereich der Serviceversicherer mit der Note „Sehr gut“ ausgezeichnet. Auf den Plätzen zwei und drei: HUK-Coburg Leben und Ideal Leben. Bei den Direkt-Versicherern schnitt in Sachen Zukunftssicherheit die Europa Leben am besten ab. Hier auf Platz zwei: die Hannoversche Leben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immac bringt weiteren DFV-Hotelfonds

Nach der Vertriebsgenehmigung durch die Finanzaufsicht BaFin startet die Immac Immobilienfonds GmbH den Vertrieb des dreizehnten durch die HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aufgelegten Publikums-AIF. Er investiert in zwei Hotels.

mehr ...

Recht

Scholz’ Finanzsteuer auf EU-Ebene in Gefahr

Die von Bundesfinanzminister Olaf Scholz geplante Finanztransaktionssteuer trifft bei den EU-Partnern auf heftigen Widerstand. Scholz’ Vorschlag sei “so nicht akzeptabel”, sagte der österreichische Finanzminister Gernot Blümel am Dienstag in Brüssel. Nötig sei ein neuer Vorschlag, sonst werde Österreich bei der Steuer nicht mitmachen.

mehr ...