Anzeige
Krisensichere Bestandsimmobilie: Der Schlüssel zur Altersvorsorge

Krisensichere Bestandsimmobilie: Der Schlüssel zur Altersvorsorge

Rendite kommt von Risiko. Je risikoaffiner eine Wirtschaftseinheit investiert, desto mehr wird am Asset verdient. Das lernen BWL-Studenten bereits in der ersten Vorlesung ihres Studiums. In Krisenzeiten zeigt sich für Kapitalanleger oftmals die Kehrseite der Medaille. Ein Beitrag von Sebastian Engel, Chief Sales Officer, Alpha Real Estate Group mehr ...

Anzeige
WWK IntelliProtect® 2.0: Die nächste Generation Fondsrenten mit Garantie

WWK IntelliProtect® 2.0: Die nächste Generation Fondsrenten mit Garantie

Die WWK Lebensversicherung a. G. hat die unter dem Markennamen WWK IntelliProtect® bekannten Fondsrenten mit Garantie von Grund auf überarbeitet und mit vielen Neuerungen für die Kunden ausgestattet. mehr ...

Anzeige
Die vermietete Wohnung zur Altersvorsorge – warum sie die beste Vermögensanlage ist

Die vermietete Wohnung zur Altersvorsorge – warum sie die beste Vermögensanlage ist

„In Anlageimmobilien zu investieren ist nicht einfach, aber es ist einfach genug, um es zu erlernen.“ So Andreas Schrobback, CEO der AS Unternehmensgruppe Holding, Berlin. mehr ...

Versorger als Stabilitätsanker

Versorger als Stabilitätsanker

Das Investmenthaus Clearbridge Investments rechnet mit einer gemächlicheren Erholung der Wirtschaft. „Das Mittel der Wahl bleiben daher Versorger und deren berechenbare Zahlungsströme“, sagen Nick Langley, Shane Hurst, Charles Hamieh und Daniel Chu, Portfoliomanager bei Clearbridge.

Eine neue Ära der Staatswirtschaft?

Eine neue Ära der Staatswirtschaft?

Das Virus macht das Zurück zur wirtschaftlichen Normalität zum Hindernislauf. Ein Trio Infernale aus Firmenpleiten, Stellenstreichungen und Überschuldung von Unternehmen und Haushalten legt der deutschen Konjunktur dicke Steine in den Weg. Um sozialen und systemischen Krisen entgegenzuwirken, wird der Staat noch lange das Motto „Wir machen den Weg frei“ verfolgen. Die Halver-Kolumne

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

Der “positive Teufelskreis” – wie Kapitalanlage Nachhaltigkeit schafft

Der “positive Teufelskreis” – wie Kapitalanlage Nachhaltigkeit schafft

Die Corona-Krise dürfte der Beginn einer großen Transformationswelle sein, nicht nur in der Digitalisierung, sondern auch beim Thema Nachhaltigkeit. Für die Lebensversicherung und ihre Kapitalanlage muss Nachhaltigkeit von einem netten Ad-On der Unternehmenspolitik zu einem unabdingbaren Teil und aktiven Säule des Geschäftsmodells werden. Andernfalls risikieren die Versicherer die Zukunftsfähigkeit. Von Holger Beitz, CEO PrismaLife AG 

Mobilität: Revolution dank Krise

Mobilität: Revolution dank Krise

Während die Covid-19-Pandemie fast alle Wirtschaftsbereiche in eine Krise stürzte, hat der Verkehrs- und Transportsektor, trotz des einbrechenden Verkehrsaufkommens, nie gesehene Wachstumschancen. Welche Entwicklungen Corona beschleunigt. Ein Kommentar von Kristina Church, Senior Investment Strategist für nachhaltige Investitionen bei Lombard Odier Investment Managers.

„Großbritannien droht der wirtschaftliche Doppelhammer“

„Großbritannien droht der wirtschaftliche Doppelhammer“

Im zweiten Quartal 2020 hat das Vereinigte Königreich den schwersten Konjunktureinbruch unter allen entwickelten Volkswirtschaften der G7-Staaten erlitten. Damit ging die britische Wirtschaftsleistung im ersten Halbjahr 2020 um annähernd 22 Prozent zurück – das ist mehr als das Dreifache dessen, was während der globalen Finanzkrise 2008 bis 2009 vom Höchst- bis zum Tiefststand verzeichnet wurde. Ein Kommentar von David Riley, Chief Investment Strategist bei BlueBay Asset Management.

Gold- und Silber-Rally: Jetzt verkaufen und Gewinne mitnehmen?

Gold- und Silber-Rally: Jetzt verkaufen und Gewinne mitnehmen?

Gold und Silber haben in den letzten Wochen eine spektakuläre Rally hingelegt. Bei vielen Anlegern kommt daher zurecht die Frage auf: Sollte ich jetzt verkaufen und die üppigen Gewinne mitnehmen?

Börsen koppeln sich von Realwirtschaft ab: Jetzt ist Selektion gefragt

Börsen koppeln sich von Realwirtschaft ab: Jetzt ist Selektion gefragt

2020 ist bislang ohne Frage ein außergewöhnliches Jahr. Wenn auch leider im negativen Sinn. Der „Corona-Schock“ wird ins kollektive Gedächtnis der Weltgemeinschaft eingehen. Hinzu kommen die immer neuen Hitzerekorde, verrückte Börsen und die US-Präsidentenwahl im November, deren Ausgang noch ungewiss ist. Ein Kommentar von Patrick Linden, Geschäftsführer Deutschland und Partner bei Clartan Associés.

USA überrascht mit positiven Konjunkturdaten

USA überrascht mit positiven Konjunkturdaten

Die US-Arbeitsmarktdaten für Juli fielen besser aus als erwartet. Positiv auch die Entwicklung beim ISM-Index für den Dienstleistungssektor und das verarbeitende Gewerbe: Entgegen den Erwartungen stiegen beide an. Ein Kommentar von Michael Jensen, Head of Asset Management und Managing Director bei Moventum Asset Management S.A.

Mehr Cash.

Wasserbranche wird zum heißen Anlagethema

Wasserbranche wird zum heißen Anlagethema

Die Diskussionen rund um die Sommerhitze, trockene Wälder und eine drohende Wasserknappheit in Städten haben zuletzt wieder zugenommen. Für Anleger lohnt ein Blick auf die Wasserbranche aber nicht nur aufgrund der aktuellen Hitzeperiode, weiß Investing.com-Analyst Robert Zach.

Hat Gold Potenzial für 3.000 US-Dollar und mehr?

Hat Gold Potenzial für 3.000 US-Dollar und mehr?

Während Gold neue Höchststände erreicht, bekräftigt VanEck seine Argumente für Gold, da die Aufwärtsfaktoren an Stärke gewinnen.

Gold: Langjähriger Aufwärtstrend angebrochen

Gold: Langjähriger Aufwärtstrend angebrochen

Gold hat preislich einen Meilenstein erreicht. Auch Silber ist eine hochwertige Anlage. Wie es mit mit den Edelmetallen langfristig weitergeht.

US-Finanzministerium saugt Fed-Geld aus dem System

US-Finanzministerium saugt Fed-Geld aus dem System

Das US-Finanzministerium hat in den vergangenen Monaten massiv Bargeldbestände aufgebaut. Bei der US-Treasury sind mehr als 1,5 Billionen US-Dollar auf dem US-Konto gebunkert. „Geld, das erst von der Notenbank ausgegeben, dann vom Schatzamt wieder bei ihr deponiert und damit dem Markt als Liquidität entzogen wird“, sagt Michael J. Bazdarich, Ökonom bei Western Asset.

Corona verändert unser Mobilitätsverhalten 

Corona verändert unser Mobilitätsverhalten 

„Die Corona-Krise wirkt wie ein Katalysator für die Mobilität der Zukunft.“ Zu dieser Einschätzung kommt Lorenz Blume, Fondsmanager und Mobilitätsexperte bei der LBBW Asset Management. Er rechnet damit, dass sich unser Mobilitätsverhalten langfristig verändern wird. Welche vier Trends durch Corona verstärkt werden.

Chancen für Immobilien-Investoren in Asien-Pazifik

Chancen für Immobilien-Investoren in Asien-Pazifik

Am Immobilienmarkt der Region Asien-Pazifik gilt es nach Ansicht des Vermögensverwalters Blackrock aktuell eine Balance zu finden: zwischen Opportunitäten, die sich aus strukturellen Veränderungen ergeben, und zyklischer Robustheit. „Sollte der Fokus auf dem einen oder dem anderen liegen? Die kurze Antwort lautet: Wahrscheinlich auf beidem“, sagen Bruce Wan, Leiter Immobilien-Research Asien, und sein Kollege William Yu.

Digitaler Wandel beschleunigt Chinas Wachstum

Digitaler Wandel beschleunigt Chinas Wachstum

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierungswelle beschleunigt. Was das für Chinas Wachstum bedeutet. Ein Kommentar von Jian Shi Cortesi, Portfoliomanagerin für chinesische und asiatische Aktienstrategien bei GAM Investment.

Goldene Anerkennung für Mitarbeiter?

Goldene Anerkennung für Mitarbeiter?

Um sich sowohl bei der Suche nach Mitarbeiternals auch bei potenziellen Kunden von der Konkurrenz abzuheben, müssen Unternehmen heutzutage immer kreativere Wege gehen – sei es durch ausgefallene Werbemittel oder besondere Überraschungen für langjährige Angestellte. „Immer mehr Unternehmen setzen für einen besonderen Effekt inzwischen auf exklusive Geschenke aus Edelmetallen wie Silber und Gold,denn sie bleiben durch ihren Wert dauerhaft in Erinnerung“, erklärt Dominik Lochmann, Geschäftsführer der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG.

Gold im Bullenmarkt: Preisanstieg ist fundamental untermauert

Gold im Bullenmarkt: Preisanstieg ist fundamental untermauert

Der Goldpreis steigt – und zwar in einem Ausmaß und einer Geschwindigkeit, die selbst nach oben korrigierte Schätzungen vieler Analysten übersteigen. Überraschend ist diese Entwicklung jedoch nicht. Es ist eine direkte Funktion der gigantischen Ausweitung globaler Geldmengen, zusätzlich befeuert vom aktuell schwachen Dollar und immer weiter rückläufigen Zinsen. Ein Kommentar von Bernhard Matthes, Bereichsleiter BKC Asset Management.

Rohstoffe: Strategisch sinnvoll auf dem Weg von der Deflation zur Inflation?

Rohstoffe: Strategisch sinnvoll auf dem Weg von der Deflation zur Inflation?

Angesichts des zinslosen Umfelds sind Investoren weltweit auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten. Von den wichtigsten Notenbanken und Regierungen wurden monetäre und fiskalische Stimuli in einem nie dagewesenen Ausmaß bereitgestellt, welche das Potential besitzen, den Weg von der Deflation hin zur Inflation zu ebnen. In der Vergangenheit waren Rohstoffe oft in der Lage, inflationäre Tendenzen abzufedern bzw. die Kaufkraft zu erhalten. Stimmt das auch diesmal? Ein Beitrag von Leopold Zellwecker, Leiter Portfoliomanagement Privatkunden der steinbeis & häcker vermögensverwaltung in München.

“Die TikTok-Affäre ist eine tickende Zeitbombe”

“Die TikTok-Affäre ist eine tickende Zeitbombe”

„Die TikTok-Affäre ist eine tickende Zeitbombe, die den internationalen Wettbewerb bedroht“, sagt Jacques-Aurélien Marcireau, Co-Head of Equities und Portfoliomanager des EdR Fund Big Data bei Edmond de Rothschild Asset Management.

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

„Risk-on oder Risk-off an den Märkten?“

„Risk-on oder Risk-off an den Märkten?“

Es ist beides. Auf den ersten Blick erscheinen die Marktbewegungen in Erwartung und als Reaktion auf die Wirtschaftsdaten des zweiten Quartals rätselhaft. Wir fügen in diesem Text die Puzzleteile zusammen, um dem Ganzen einen Zusammenhang zu geben, wobei wir uns auf die US-Aktienmärkte konzentrieren. Ein Kommentar von Mobeen Tahir, Associate Director Research bei WisdomTree.

Nachrufe auf den US-Dollar scheinen verfrüht

Nachrufe auf den US-Dollar scheinen verfrüht

Die Devisenmärkte wurden vom entschlossenen Handeln der europäischen Politik auf dem falschen Fuß erwischt. Das sagt nur wenig über zukünftige Entwicklungen aus, wie der DWS Chart der Woche zeigt.

“Bargeld wird massiv in Risikoanlagen gepresst”

“Bargeld wird massiv in Risikoanlagen gepresst”

Die US-Arbeitsmarktzahlen, die heute veröffentlicht werden, könnten laut Mark Dowding, Chief Investment Officer bei BlueBay Asset Management, ein deutlicher Indikator sein, ob sich eine V-förmige Konjunkturerholung abzeichnet. „Anleger sollten sich jedoch nicht zu pessimistisch positionieren”, so Dowding. „Die reichlich vorhandene Zentralbankliquidität dürfte uns noch längere Zeit erhalten bleiben.”

Stunde der Wahrheit an den Märkten

Stunde der Wahrheit an den Märkten

Die Aktienmarktrally des zweiten Quartals 2020 wird in die Geschichte eingehen. Selten hielt die Dynamik an den Märkten so lange an und war es so einfach, mit einem Investment in einen Index hohe Renditen zu erzielen. Beispielsweise legte allein der DAX im zweiten Quartal rund 27 Prozent zu und ließ damit die internationale Konkurrenz von Dow Jones oder Nikkei hinter sich. Doch diese Entwicklung lässt Anleger sich in falscher Sicherheit wiegen, meint Hermann Ecker, Portfoliomanager bei der Bayerische Vermögen Management AG.

KI: Wie Anleger Hype und solide Investmentchance erkennen können

KI: Wie Anleger Hype und solide Investmentchance erkennen können

Jeder weiß, dass Künstliche Intelligenz (KI) zu den Technologien gehört, die unsere Lebens- und Arbeitswelt tiefgreifend verändert. Für viele Unternehmen ist die KI ein enormer Wachstumskatalysator. Anleger können von diesem Zukunftsmarkt profitieren. Worauf sie dabei achten müssen und welche Investmentchancen es gibt, erklärt Philipp von Königsmarck, Head of Wholesale für Deutschland und Österreich bei Legal & General Investment Management.

 

Versicherungen

Kussmann wird bei HDI Bereichsvorstand für Firmen und Freie Beruf

Christian Kussmann, Leiter des Geschäftsfeldes Gewerbe bei der Gothaer, wechselt zu HDI. Bei der HDI Versicherung AG übernimmt er als Bereichsvorstand das Geschäftsfeld Firmen/Freie Berufe.

mehr ...

Immobilien

Europace Hauspreis Index (EPX) knackt erstmals 180-Punkte-Marke

Mit 1,23 Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vormonat knackt der Gesamtindex des Europace Hauspreises erstmals die 180 Punkte-Marke und landet bei 180,70 Punkten. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahresmonat um 10,66 Prozent.

mehr ...

Investmentfonds

ifo Institut: Firmen erwarten normale Geschäftslage erst in 11 Monaten

Die deutschen Unternehmen erwarten erst in durchschnittlich 11,0 Monaten eine Normalisierung ihrer eigenen Geschäftslage. Das ist das Ergebnis der aktuellen ifo Konjunkturumfrage vom Juli.

mehr ...

Berater

Unterschiedliche Philosophien

Die seit Jahren erwartete Konsolidierung der Maklerpool-Branche scheint langsam Fahrt aufzunehmen. Viele Pools aber tun sich mit Zusammenschlüssen und Kooperationen noch schwer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fidura Fonds trotzen der Corona-Krise

Das Emissionshaus Fidura Capital Consult GmbH zieht für seine Venture Capital Beteiligungen eine durchweg positive Bilanz für das Jahr 2019 und das erste Halbjahr 2020. Demnach befinden sich die beiden Fidura Portfoliounternehmen weiterhin auf Wachstumskurs und zählen sogar zu den Profiteuren der Corona-Krise. 

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Das dicke Ende kommt mit Sicherheit

Die durch die Corona-Pandemie verursachten Wachstumseinbrüche im 2.Quartal waren ohne Zweifel dramatisch. Allerdings zeigt sich in den Konjunkturdaten sowie in den nunmehr akribisch verfolgten täglichen und wöchentlichen Echtzeitindikatoren, dass die meisten Länder den Weg aus der Talsohle bereits im Mai wieder eingeschlagen haben. Also alles wieder gut? Ein Kommentar von Stefan Schneider vom Deutsche Bank Research Management.

mehr ...