UDI-Vermögensanlagen gehen an Restrukturierungs-Spezialisten

Chefs von Delasy und Te Management
Dalasy-Chef Rainer J. Langnickel (links) und Stefan Keller, Te Management.

Die Dalasy Beteiligungs- und Kapitalmanagement GmbH übernimmt die Beteiligungsgesellschaft SKU Holding GmbH von der Te Managagement und führt somit auch die dazugehörenden Vermögensanlagen der UDI-Gruppe fort. Te Management konzentriert sich zukünftig auf eigenes Kerngeschäft, heißt es.

Die SKU Holding GmbH und die dazugehörige UDI-Gruppe gehen ab sofort in die Verwaltung und Leitung der Dalasy Beteiligungs- und Kapitalmanagement GmbH über, teilt Te Management mit. Die hauptsächlich auf Erneuerbare Energien konzentrierte UDI-Gruppe war Ende 2018 nach Turbulenzen bei mehreren ihrer Vermögensanlagen zum wesentlichen Teil von der Te Management von Stefan Keller übernommen worden, die bei einem Teil der Vermögensanlagen auch als Projektpartner fungierte.  

Die Beteiligungsgesellschaft der Dalasy wird operativ von der Galoria GmbH geführt. Damit übernimmt die Galoria GmbH ebenso die weitere Strukturierung der UDI-Gruppe, so die Mitteilung. “Die Galoria GmbH ist seit fast 20 Jahren im Restrukturierungsgeschäft tätig und hat in vielen Bereichen – von Bankgesprächen bis zur konkreten Lösungsfindung – Erfahrungen gesammelt und mit qualifizierter Expertise umgesetzt. Damit sind wir für dieses Projekt ein kompetenter Partner”, erklärt Rainer J. Langnickel, Geschäftsführer und Gesellschafter von Dalasy.

Auf Sondersituationen spezialisiert

Das Management der Galoria ist den Angaben zufolge spezialisiert auf die Übernahme von Unternehmen in Sondersituationen. Es habe umfangreiches Know-How in der Leitung von Unternehmen sowie im Personalmanagement. Insbesondere war es demnach für führende Kanzleien in der Restrukturierung tätig.

Alle Vermögensanlagen (UDI Energie Festzins, UDI Immo Sprint, te Solar, te energy sprint) befinden sich damit unter neuer Führung. Stefan Keller, Geschäftsführer der Te Management: “Seit der Übernahme der UDI-Gruppe war es unser oberstes Anliegen, die Situation in den verschiedenen Projektgesellschaften zu verbessern und diese in einen guten Zustand zu bringen. Nachdem uns das nun gelungen ist, sehen wir den Zeitpunkt als gekommen an, die weitere Strukturierung in die Hände eines kompetenten und dafür spezialisierten Partners zu übergeben. Diesen Partner haben wir mit Dalasy gefunden. Die te management wird sich nun wieder vollständig ihrem Kerngeschäft widmen.”

Für die Anleger der UDI Gruppe ändere sich nichts. Nur die Geschäftsführung vollzieht demnach den Wechsel von Te management zu Dalasy. Die Produkte M41 und Hansapark Finance sind von der Geschäftsübernahme nicht betroffen.

Foto: Te Management

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.