CV Real Estate baut Büros für „Neues Arbeiten“ in Frankfurt

Geplantes Bürohaus von CV Real Estate in Frankfurt
Foto: CV Real Estate
Visualisierung des geplanten Gebäudes.

Der Münchner Projektentwickler CV Real Estate AG hat eine ehemalige Office-Immobilie mit 13 Stockwerken im Frankfurter Bankenviertel von der Adler Group erworben. Geplant sind dort nun Büroflächen, die "New-Work"-Ansprüchen genügen.

CV Real Estate will auf dem Gelände der entkernten Bestandsimmobilie an der Mainzer Landstraße 23 „ein zukunftsweisendes, innovatives Office-Projekt realisieren, das den Anforderungen und Ansprüchen von New Work gerecht wird“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Bis 2026 soll demnach ein Hochhaus entstehen, das neue, flexible „New-Work-Büroflächen“ bietet. Das Ankaufsvolumen des Projekts lag der Mitteilung zufolge im dreistelligen Millionenbereich.

„Das Home-Office und die neue, digitale Arbeitsweise haben die Ansprüche an eine moderne, vernetzte Office-Immobilie verändert“, so Anatol Obolensky, Vorstand und COO von CV Real Estate: „Mit einem innovativen Office-Konzept wollen wir bei diesem Projekt nun genau dieser Entwicklung Rechnung tragen und Maßstäbe im Bereich New Work setzen.“

„Neue Anforderungen an die Arbeitswelt“

In direkter Nachbarschaft der Taunusanlage und der bekannten Frankfurter Bankentürme soll die Office-Immobilie den Angaben zufolge flexible und digital bestmöglich ausgestattete Büronutzflächen bieten. „Die Bedeutung von hochmodernen Office-Flächen, die die neuen Anforderungen der Arbeitswelt richtig verstanden und nachhaltig implementiert haben, ist zuletzt enorm gestiegen – insbesondere auch in führenden Wirtschaftsstandorten wie Frankfurt“, so Christian Vogrincic, Vorstand und CEO der CV Real Estate AG.

Nachdem sich vor Erwerb durch die CV Real Estate AG keine Neugestaltung oder Projektentwicklung auf dem Gelände in der Mainzer Landstraße abgezeichnet hatte, falle der Bau der geplanten Office-Immobilie nun „direkt in den aktuellen, zukunftsweisenden Wandel, den die hessische Wirtschaftsmetropole beim Thema Stadtentwicklung zurzeit durchläuft“. Mit dem geplanten Projekt möchte die CV Real Estate AG einen weiteren Baustein zu dieser nachhaltigen und innovativen zukünftigen Gestaltung von Frankfurt beitragen, die als Blaupause für weitere Großstädte in Deutschland dienen könnte, heißt es.


0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.