Anzeige

„Immobilieninvestments setzen Expertise und Erfahrung voraus“

Porträt von Rauno Gierig
Rauno Gierig, CSO (Chief Sales Officer), Verifort Capital

Herr Gierig, Immobilieninvestitionen sind in der Regel langfristige Investitionen. Welche Herausforderungen bringt das für Anleger mit sich?

Gierig: Investitionen in Sachwerte wie Immobilien setzen ein gutes Verständnis für den Markt voraus. Während Anleger bei liquiden Assets wie Aktien auch kurzfristig verkaufen und Korrekturen vornehmen können, dienen Immobilien der langfristigen Geldanlage und sollen über viele Jahre gehalten werden. Entsprechend wichtig ist es, sich genau mit den einzelnen Nutzungsarten von Immobilien und den jeweiligen Marktaussichten auszukennen. Gerade für Privatanleger ist dies jedoch in der Regel nur sehr schwer umzusetzen. Auch sind die Kapitalanforderungen bei einer Direktinvestition für Privatanleger sehr hoch, so dass – wenn überhaupt – nur ein Objekt finanziert werden kann. Das bringt durch die hohe Abhängigkeit von einem einzelnen Mieter jedoch ein nicht zu vernachlässigendes Risiko mit sich.

Wie können Anleger dennoch mit gutem Gewissen in Immobilien investieren?

Gierig: Der einfachste Weg ist eine Investition über Fonds. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zum einen sind so Investitionen mit deutlich geringerem Kapitalaufwand möglich, zum anderen investieren Fonds in mehrere Objekte gleichzeitig, was für Diversifikation und Risikostreuung sorgt. Aber auch für Fondsanbieter gilt, dass ein erfolgreiches langfristiges Investment eine genaue Kenntnis des jeweiligen Immobilienmarkts und eine umsichtige Prüfung der einzelnen Objekte voraussetzt.

Was heißt das konkret?

Gierig: Fondsanbieter müssen bewerten können, wie sich die Märkte für einzelne Immobiliennutzungsarten in Zukunft entwickeln können und wie sich dies regional unterscheidet. So wird sich beispielsweise der Markt für Wohnimmobilien anders entwickeln als der für Bürogebäude, und dieser wiederum anders als jener für Pflegeeinrichtungen. Und das Ganze in Städten und Ballungsgebieten anders als auf dem Land. Außerdem ist es wichtig, auf Mikroebene infrage kommende Objekte richtig bewerten und einschätzen zu können. Das setzt entsprechende Expertise und Erfahrung voraus, weshalb sich gute Fondsanbieter in der Regel auch auf bestimmte Immobilienbereiche spezialisieren.

Können Sie hierzu ein Beispiel geben?

Gierig: Bei Verifort Capital haben wir im vergangenen Jahr mit dem Verifort Capital HC1 unseren ersten Publikumsfonds zu Healthcare-Immobilien gestartet. Das ist ein Markt, der aufgrund des demografischen Wandels sehr gute Zukunftschancen bietet, allerdings auch entsprechende Expertise voraussetzt. Wir bringen in unserer Geschäftsführung mit Blick auf die konkrete Objektauswahl langjährige Erfahrung in der Leitung von Pflegeeinrichtungen mit und sind entsprechend in der Lage, auch Betreiber und Standorte richtig bewerten zu können. Darüber hinaus profitieren wir bei der Objektfindung von Synergieeffekten durch unsere Schwestergesellschaft Carestone, dem führenden Entwickler und Anbieter von Seniorenwohn- und Pflegeimmobilien in Deutschland. Dadurch, sowie durch unser klar definiertes Investitionsprofil und unseren strukturierten Auswahlprozess, können wir Anlegern über unsere Fonds eine Objektauswahl bieten, die breit gestreute und langfristig rentable Investitionen mit zuverlässig regelmäßigen Ausschüttungen ermöglicht. 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.