KanAm-Fonds investiert in Holz-Büros in Frankreich

Visualisierung des Kanam Projektes in Lille
Foto: KanAm
Visualisierung des Neubau-Projekts, das 2023 fertiggestellt werden soll.

Der offene Immobilienfonds "Leading Cities Invest" des Asset Managers KanAm hat in ein ökologisches Büro-Neubauprojekt in Lille, Frankreich, investiert. Beim Projekt "Panorama" soll ein an einem Kanal gelegenes fünf stöckiges Bürogebäude aus drei zusammenhängenden Gebäudeteilen entstehen.

Struktur, Rahmen und Gerüst werden laut KanAm zu 100 Prozent aus dem erneuerbaren Rohstoff Holz gebaut und auf dem zweistöckigen Betonsockel in der Parkebene, Erdgeschoss und erstes Obergeschoss, stehen. Dächer und Terrassen werden begrünt und in der Mitte der drei Gebäudeteile ein „hängender Garten“ mit einer Fläche von rund 2.300 Quadratmetern errichtet werden sowie begehbare Dachgärten.

Eine Unterkellerung ist nicht geplant. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss befinden sich 248 Parkplätze. Zehn Prozent der Stellplätze sind für Elektroautos vorgesehen, weitere zehn Prozent vorgerüstet. Das Projekt mit fast 6.000 Quadratmetern Bürofläche, Restaurant, Cafeteria, Fitnessräumen sowie Lager- und Archivräumen soll bis 2023 fertiggestellt werden. Es soll dann zwei Zertifizierungen erhalten: BREEAM very good und BBCA („Bâtiment Bas Carbone“, dies entspricht einem Niedrig-Energiehaus).

Das Projekt „Panorama“ passt Kanam zufolge nahtlos in die Initiative „Leading Cities Invest goes green“. Aktuell sind demnach 15 Immobilien im Wert von rund 618 Millionen Euro zertifiziert oder befinden sich in einem Zertifizierungsverfahren. Das entspreche einer Zertifizierungsquote von über 57 Prozent bezogen auf das gesamte Immobilienvermögen des Fonds. Das Immobilienportfolio des Leading Cities Invest verteilt sich nach den Ankäufen in Barcelona und Lille auf 40 Objekte an 26 Standorten in 10 Ländern in Europa und in den USA.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.