Patrizia kauft Wohnprojekt in London

Patrizia-Objekt in London
Das Objekt soll im Rahmen der Projektentwicklung auf 16 Geschosse aufgestockt werden.

Der Immobilien und Investment Manager Patrizia hat im Auftrag eines institutionellen Kunden ein 16-geschossiges Hochhaus in London erworben. Auch auf der Insel sei die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum "enorm".

Der Ankauf erfolgte Patrizia zufolge im Rahmen eines Forward Purchase Agreements. Das Gebäude im Londoner Westen umfasst nach Fertigstellung 102 Wohneinheiten. Der Kaufpreis beträgt 45 Millionen Euro. Damit belaufen sich die Asset under Management von Patrizia im Bereich Wohnen auf über 12,7 Milliarden Euro.

Die Fertigstellung des Hochhauses ist der Mitteilung zufolge im Frühjahr 2021 geplant. Das 6.800 Quadratmeter große Gebäude ist Teil der Regency Heights-Entwicklung im Stadtviertel Park Royal. Es bietet auf 16 Stockwerken einen Mix aus Ein-, Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen. Regency Heights liegt am Rand einer der größten Stadteilentwicklungen in London.  

Phil Irons, Head of Transactions UK & Ireland bei Patrizia: “Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Großbritannien ist enorm. Daran wird sich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Wir rechnen zudem damit, dass Investoren im aktuellen Niedrigzinsumfeld vermehrt in Wohnimmobilien investieren, als Ersatz für festverzinsliche Anlagen. Hinzu kommt, dass die Mieteinnahmen im Wohnungssektor während der Corona-Pandemie stabil geblieben sind. Wir sind überzeugt, dass dieses jüngste Investment in London unseren Kunden attraktive und zuverlässige Renditen liefern wird.“

Foto: Patrizia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.