Primonial will in Europas Immobilien-Spitze

Foto (Symbolbild): Shutterstock

Die in Deutschland bislang wenig bekannte Primonial-Gruppe mit Wurzeln in Frankreich gründet eine paneuropäische Immobilienplattform und will "zu einem der führenden Immobilien-Investment- und Asset Manager in Europa" werden. Sie verwaltet bereits ein beachtliches Volumen für private und institutionelle Investoren.

Mit der paneuropäischen Plattform Primonial REIM soll die Sichtbarkeit der Immobiliensparte erhöht werden, teilt das Unternehmen mit. Zudem lege sie die Grundlage für die weitere internationale Entwicklung, indem sie die Kompetenzen bündele und Synergien zwischen den unterschiedlichen Immobilieneinheiten der Gruppe schaffe.  

Das Immobiliengeschäft der Primonial-Gruppe startete den Angaben zufolge 2011 mit der in Frankreich gegründeten Investmentgesellschaft Primonial REIM. 2017 erwarb die Gruppe dann die Investmentgesellschaft AviaRent in Deutschland, weitere europäische Märkte folgten 2018 mit der Gründung von Primonial Luxembourg und 2020 mit Primonial Italy.

Verwaltetes Vermögen von 30 Milliarden Euro

Primonial REIM deckt demnach mit den Bereichen Investment, Fondsmanmagement, Asset Management und Property Management die gesamte Wertschöpfungskette im Immobiliensektor ab. Die Plattform verfügt nach eigenen Angaben bereits über ein verwaltetes Vermögen von 30 Milliarden Euro, mehr als 400 Mitarbeiter, 61 verwaltete Fonds, mehr als 80.000 Anlegerkunden sowie Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, Luxemburg und Italien.

Um zu den zehn größten europäischen Immobilien-Asset Managern zu gehören, beabsichtigt Primonial REIM die Entwicklung thematischer, europaweiter Fonds nach Anlageklassen, die sich an eine internationale institutionelle Kundschaft richten (Europa, Asien, Naher Osten usw.). Zudem will dass Unternehmen die Führungsposition in Europa für Privatkunden verstärken sowie die Club-Deal-Aktivitäten in Europa fortsetzen, insbesondere in den Bereichen Büro-, Gesundheits-/Bildungs-, Wohn- und Hotelimmobilien.

Das verwaltete Vermögen von Primonial REIM verteilt sich den Angaben zufolge auf 50 Prozent Büros, 32 Prozent Gesundheit/Bildung, zehn Prozent Einzelhandel, sechs Prozent Wohnen, zwei Prozent Hotels. Von den mehr als 80.000 Kunden sind demnach 54 Prozent Kleinanleger und 46 Prozent institutionelle Anleger. Das Immobilienportfolio besteht aus mehr als 1.400 Objekten in neun europäischen Ländern. 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.