RWB schließt Dachfonds mit größtem Volumen seit 2008

RWB Vorstand Norman Lemke vor dem Hintergrund einer Glasvitrine
Foto: RWB
Norman Lemke, Vorstand und Mitgründer der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG

Der Private-Equity-Spezialist RWB hat den Dachfonds RWB International VII mit über 115 Millionen Euro geschlossen - die erfolgreichste Fondsplatzierung der RWB seit der Finanzkrise. Mehr als 5.000 Privatanleger investieren in den Fonds. Das Nachfolgeangebot ist am Start.

Mit der Schließung des International VII platziert RWB den investitionsstärksten Privatanlagerfonds des Hauses seit 2008, heißt es von dem Unternehmen. Der Fonds konzentriert sich auf die Investition in weltweit führende MidCap-Buyout Private-Equity-Fonds. Er ist demnach unter anderem an Fonds von Gesellschaften wie Accel-KKR, Seidler Equity Partners oder PAI Partners beteiligt. Bis dato bestehe das Portfolio aus 25 institutionellen Private-Equity-Zielfonds und über 100 Unternehmen.

„Wir spüren ein stark steigendes Interesse der Anlageberater an Private Equity. Sie suchen händeringend nach Lösungen, wie sie der Zinsflaute in den Portfolios ihrer Klienten entgegenwirken können. In den letzten Monaten konnten wir daher viele neue Vertriebspartner gewinnen, die neben unseren langjährigen Partnern deutlich zum Platzierungserfolg beigetragen haben“, sagt Nico Auel, Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft RWB Partners GmbH.

Er sieht in den deutlich gestiegenen Platzierungszahlen einen nachhaltigen Trend: „Das kontinuierlich gewachsene Interesse sehen wir als Spiegelbild dessen, was sich in den letzten Jahren auch anhand des ETF-Booms abzeichnet. Viele Anleger lösen sich von ihrem traditionellen Sparverständnis und nehmen zeitgemäße Anlageformen wie Private Equity ins Visier.“

Nahtlose Fortsetzung der Dachfondsserie

RWB führt die Dachfondsserie mit dem RWB International 8 nahtlos fort. Anlegerinnen und Anleger können sich ab sofort an dem Fonds beteiligen. Die Mindestanlagesumme beträgt in Deutschland 5.000 Euro bei Einmalanlage und 50 Euro bei einem monatlichen Ratensparplan. Wie beim Vorgänger-Fonds beteiligen sich Privatanleger dabei an einer Vielzahl institutioneller Private-Equity-Zielfonds und somit an hunderten Unternehmen verschiedener Länder und Branchen.

„Mit dem RWB International 8 erhält nahezu jeder Privatanleger die Möglichkeit, Private Equity dem Portfolio beizumischen“, sagt Norman Lemke, Vorstand und Mitgründer der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG. „Die attraktive Anlageklasse erlebt seit Beginn der Niedrigzinsepoche eine stetig steigende Nachfrage – insbesondere von institutionellen Investoren. Seit über 20 Jahren ist es unser Anliegen, dass Privatanleger Seite an Seite mit diesen Profis investieren können“, so Lemke weiter.

13 durchweg überzeichnete Zielfonds befinden sich den Angaben zufolge bereits in einem für die Erstinvestition vorgesehenen Fondsportfolio. Der Anlagefokus liegt dabei wie beim Vorgängerfonds auf MidCap-Buyout-Zielfonds. Sie investieren in etablierte Unternehmen aus dem gehobenen Mittelstand.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.