Warburg-HIH Invest kauft Polizei-Neubau in NRW

Zwei Polizeitautos vor dem vierstöckigen Gebäude, das Warbug-HIH erwirbt
Foto (Visualisierung): Tecklenburg Gruppe

Der Asset Manager Warburg-HIH Invest Real Estate hat per Forward-Deal eine Büro- und Verwaltungs-Projektentwicklung in der Kreisstadt Bergheim bei Köln für einen Individualfonds erworben. Zunächst zieht die Polizei ein.

Verkäufer ist die Tecklenburg Gruppe aus Straelen, die das Projekt entwickelt hat und den Bau der Immobilie umsetzt, teilt Warburg-HIH Invest mit. Für den Neubau, der bereits für 20 Jahre vollständig an das Land Nordrhein-Westfalen in Vertretung für die Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises vermietet ist, wird den Angaben zufolge eine Zertifizierung nach DGNB Gold angestrebt.

Die Mietfläche des in der Sportparkstraße gelegenen Neubaus beträgt rund 12.100 Quadratmeter. Zudem sind 340 Stellplätze auf dem rund 21.600 Quadratmeter großen Grundstück vorhanden. Die Immobilie wird in einen Individualfonds der Warburg-HIH Invest eingebracht. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir konnten die Büroimmobilie frühzeitig in der Entwicklungsphase für unseren Investor sichern. Durch den standorttreuen und bonitätsstarken Mieter wird das Objekt langfristig stabile Erträge generieren. Die Konfiguration der Grundrisse sichert zudem eine hohe Drittverwendungsfähigkeit, eine Nutzung als Multi-Tenant-Gebäude ist ebenfalls möglich“, sagt Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.