Wealthcap bestückt Depot-A-Fonds mit weiterem Objekt

Das "Rheinkontor" in Mainz

Der Real Asset und Investment Manager Wealthcap hat das dritte und letzte Objekt, das Bürogebäude "Rheinkontor" in Mainz, in seinen zweiten Depot-A-Fonds eingebracht. Der Wealthcap Spezial-AIF „Büro 7“ ist damit voll investiert.

Der neue Büro-Spezialfonds ist bei einem verfügbaren Eigenkapital von 113 Millionen Euro bereits zu mehr als 60 Prozent ausplatziert, so Wealthcap. Der alternative Investmentfonds (AIF) fokussiert sich auf Süd- und Westdeutschland. Er setze hierbei neben bonitätsstarken und innovativen Mietern auf ein nach Standorten sowie Mieterbranchen gestreutes Portfolio.

Das Ende 2020 fertiggestellte und derzeit nahezu vollständig an acht Parteien vermietete Mainzer Bürogebäude „Rheinkontor“ verfügt demnach über einen bonitätsstarken Ankermieter, eine hohe konzeptionelle Flexibilität und vielseitige Drittverwendungsmöglichkeiten. Zum Fondsportfolio zählen zudem der im Februar 2020 fertiggestellte Neubau eines bekannten Pharmaunternehmens in Tübingen und ein modernisierter Multi-Tenant-Gebäudekomplex in Ludwigsburg.

„Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase, die den Zinsüberschuss als wichtigste Ertragsquelle der Banken nachhaltig belastet, sind renditestarke Portfoliobeimischungen für unsere Depot-A-Investoren essenziell. Immobilienfonds können hier eine wichtige Rolle spielen“, sagt Kristina Mentzel, Leiterin Vertrieb und Kundenmanagement bei Wealthcap, und fügt hinzu: „Durch die Vollinvestition können wir zudem einen schnellen Kapitalabruf bei unseren Anlegern gewährleisten.“

Foto: LBBW Immobilien GmbH / © Christian Eblenkamp

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.