Immac platziert auch dritten Spezial-AIF „innerhalb kürzester Zeit“

Porträtfoto von Florian M. Bormann, Immac
Foto: Immac
Florian M. Bormann, Geschäftsführer der Immac Immobilienfonds GmbH.

Nach den zwei Spezial-AIFs „Irland IV“ und „110. Renditefonds“ hat die Immac Immobilienfonds GmbH nun auch den durch ihre KVG HKA Hanseatische Kapitalverwaltung aufgelegten Spezial-AIF „Immac Sozialimmobilien 113. Renditefonds" geschlossen.

Der Fonds war „innerhalb kürzester Zeit platziert“, teilt Immac mit. Der Spezial-AIF (alternativer Investmentfonds) hat eine Laufzeit von 15 Jahren und investiert in eine Seniorenresidenz mit derzeit 28 vollstationären Pflegeplätzen, acht Pflegehotelplätzen und 60 Servicewohnungen im niedersächsischen Bad Bevensen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 13,7 Millionen Euro, davon entfallen auf das Kommanditkapital rund 6,7 Millionen Euro.

Das Konzept des Servicewohnens entspricht der Erwartungshaltung vieler zukünftiger Seniorinnen und Senioren und trägt somit der prognostizierten demographischen Entwicklung Rechnung. Entsprechend hat diese Wohnform ihren festen Platz in den Portfolien von Anlegern und Vertrieben gefunden“, so Florian M. Bormann, Geschäftsführer der Immac Immobilienfonds GmbH.

Parallel zur Übernahme durch Immac im Mai 2021 wurde ein Pachtvertrag mit der Convivo Park Bad Bevensen GmbH & Co. KG als neue Betreiberin abgeschlossen. Aktuell werden im Rahmen der langfristigen Betriebsstrategie von Convivo der Bereich der vollstationären Pflege als auch die Pflegehotelplätze in Servicewohnungen umfunktioniert, um die Seniorenresidenz zukünftig ausschließlich als Servicewohnanlage im Premium-Segment zu betreiben. Die Umstrukturierungsmaßnahmen werden voraussichtlich im 2. Quartal 2022 abgeschlossen sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.