Patrizia kauft 469 Mini-Wohnungen in Hamburg

Visualisierung des Patrizia Projekts in Hamburg
Foto: Patrizia
Visualisierung des Projekts.

Der Immobilienkonzern Patrizia hat ein Wohnbauprojekt in Hamburg mit Mikro-Apartments von dem Wohnimmobilienentwickler Instone Real Estate erworben. Die Wohnungen sind im Schnitt gerade einmal 23 Quadratmeter groß.

Patrizia hat diese Off-Market-Akquisition im Auftrag ihrer institutionellen Kunden getätigt, teilt das Unternehmen mit. Die Wohnanlage „Urban.Isle Campus“ soll bis Herbst 2024 fertiggestellt werden und ist für Studenten und junge Berufstätige ausgelegt.

Es entstehen circa 10.100 Quadratmeter Wohnfläche, aufgeteilt auf 469 voll möblierte Mikroapartments mit einer durchschnittlichen Größe von 23 Quadratmetern. Daneben sind eine Dachterrasse mit Außenküche, Arbeitszimmer sowie Gemeinschaftsräume mit Küche, Tischkicker und Billardtisch sowie umfangreiche Fahrradstellplätze für alle Bewohner geplant. Das fertige Objekt wird auch über rund 1.400 Quadratmeter Gewerbefläche verfügen, die bereits fast vollständig vermietet ist.

Die Immobilie wird nach dem Energieeffizienzstandard BEG 55 gebaut und soll zudem das DGNB-Zertifikat in Silber erhalten, so Patrizia. Sie befindet sich in Hamburg-Rothenburgsort, einem Mikrostandort in der Nähe der HafenCity. Die HafenCity ist mit einer Fläche von rund 157 Hektar Europas größtes Stadtentwicklungsprojekt und liegt in einem ehemaligen Industriegelände direkt am Wasser im alten Hafen. Hier entsteht ein komplett neuer Stadtteil mit einer Mischung aus Wohnungen, Büros, Einzelhandel, Gastronomie und einem vielfältigen Angebot an Kultur- und Freitzeiteinrichtungen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.