40 Millionen Euro in drei Jahren platziert

Solvium Capital hat eigenen Angaben zufolge seit Unternehmensgründung im Jahr 2011 insgesamt 40 Millionen Euro Anlegerkapital mit Direktinvestments in Container und Wechselkoffer investiert.

Das Unternehmen ist 2011 mit Container-Direktinvestments an den Markt gegangen.

„Diese Zahlen machen uns stolz, denn sie sind das Ergebnis harter Arbeit. Einen großen Anteil daran haben unsere Vertriebe und Partner“, sagte Geschäftsführer Marc Schumann.

„Für dieses Jahr haben wir ebenfalls ehrgeizige Wachstumsziele. Um diese zu erreichen, werden wir unsere Partner weiter nach Kräften unterstützen. So haben wir für unsere Vertriebe vor einigen Monaten unter anderem ein neues Betreuungshonorar entwickelt, das Haftungspotenzial reduziert und den Solvium-Härtefallschutz eingeführt. Und wir sichern ihnen einen erweiterten Kundenschutz zu“, so Schumann weiter.

[article_line]

Produkte nicht KAGB-pflichtig

Das Unternehmen ist 2011 mit seinen Container-Direktinvestments Solvium Protect an den deutschen Investorenmarkt gegangen. Weitere Produkte folgten, so beispielsweise in diesem Jahr ein Investment in Wechselkoffer. Die Investitionen fallen als Direktinvestment nicht unter die Regulierungen nach §34 Gewerbeordnung oder Kapitalanlagegesetzbuch und werden sowohl über freie Vertriebe als auch über Maklerpools verkauft. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.