Hamburg Trust kauft Immobilie für neuen Fonds

Hamburg Trust hat für 28,4 Millionen Euro die bezugsfertige Neubau-Wohnanlage „Little East“ in Frankfurt am Main erworben. Das Objekt soll in einen Immobilien-Publikumsfonds (AIF) nach KAGB eingebracht werden, für den das Emissionshaus 16,3 Millionen Euro bei Privatanlegern einsammeln will.

Visualisierung der Neubau-Wohnanlage „Little East“ in Frankfurt am Main

Die Immobilie mit einer Mietfläche von 5.700 Quadratmetern umfasst 272 Ein-Zimmer-Wohnungen (Mikroapartments) sowie 76 Tiefgaragen-Stellplätze. Verkäufer sind die Projektentwickler Mercurius Real Estate und Domus Vivendi. 204 Einheiten sind für zehn Jahre an die Deutsche Bahn vermietet.

Weitere Investitionen geplant

„Mikroapartments sind gut ausgestattete Ein-Zimmer-Wohnungen, die auf besonders effizient geschnittenen ca. 20 bis 30 Quadratmetern Wohnfläche das Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, das sich beruflich stark eingespannte Singles wünschen – und das in absolut zentraler Citylage“, erläutert Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Trust.

Nach Erfahrungen des Projektentwicklers Mercurius Real Estate interessieren sich immer mehr große Unternehmen für komplette Wohnungskontingente, um diese für jene Mitarbeiter anzumieten, die nur vorübergehend an einem Standort eingesetzt werden sollen. Für die Zukunft sind nach Angaben von Hamburg Trust weitere Engagements in Mikroapartments geplant. (kb)

Foto: Hamburg Trust

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.