KGAL trennt sich von zwölf Fliegern aus Publikumsfonds

Nach einer Haltedauer von einem Jahr hat der Initiator KGAL im Rahmen von Share Deals die Beteiligungen an zwölf Mittelstrecken-Flugzeugen des Typs Airbus A319 an einen US-Investor verkauft. Die Flugzeuge wurden zu einem großen Teil im Publikumsfonds Skyclass 58 gehalten.

Die zwölf Flugzeuge sind noch bis Ende 2018 an eine europäische Fluglinie verleast.

Der Verkauf beschert den Investoren des Fonds nach Angaben von KGAL einen Wertzuwachs von über 20 Prozent.
 Der Skyclass 58 sowie mehrere Private Placements waren ursprünglich auf eine Laufzeit von fünf Jahren ausgelegt.

Flugzeuge noch bis Ende 2018 verleast

Die zwölf Flugzeuge aus den Baujahren 2004 und 2005 sind noch bis Ende 2018 an eine europäische Fluglinie verleast. Die Verwaltung der Engagements erfolgt weiterhin durch KGAL, das technische Assetmanagement der Maschinen verbleibt bei GOAL.

[article_line]

Flugzeugfonds für Institutionelle im Angebot

Derzeit hat KGAL erstmalig einen Flugzeugfonds für institutionelle Investoren im Portfolio. Der Aviation Portfolio Fund 1 investiert schwerpunktmäßig in Passagierflugzeuge unterschiedlicher Typen, die an diverse internationale Fluggesellschaften verleast sind. GOAL ist auch bei diesem Fonds als Assetmanager tätig. Das geplante Investitionsvolumen beträgt 200 Millionen Euro. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.