Anzeige
31. März 2014, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PNE Wind: Positive Zahlen für 2013

Der Windpark-Projektierer PNE Wind AG hat meldet mit dem Geschäftsbericht 2013 das bisher erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. Gleichzeitig hat das Unternehmen seine operativen Aktivitäten in 2014 bereits im ersten Quartal sehr deutlich ausgeweitet.

Windpark1 in PNE Wind: Positive Zahlen für 2013

Projektierer PNE Wind AG meldet für 2013 bestes Jahr der Firmengeschichte.

“2013 war nicht nur finanziell ein herausragendes Jahr der PNE Wind AG, sondern auch ein Jahr, in dem wir die Basis für die weitere Entwicklung gelegt haben. Mit der erfolgreichen Platzierung einer Prime-Standard-Anleihe im Volumen von 100 Millionen Euro wurden die Übernahme von rund 83 Prozent der Anteile an der WKN AG sowie der Kauf von drei teilweise entwickelten Offshore-Projekten möglich”, fasst Vorstandsvorsitzender Martin Billhardt zusammen.

Als Gruppe projektieren die PNE Wind AG und die WKN AG nach eigenen Angaben jetzt Windparks in 14 Ländern, was die Abhängigkeit von einzelnen Märkten deutlich verringere. Im Offshore-Bereich entwickle die PNE Wind AG derzeit sechs eigene Projekte und ist damit auch hier auf Zukunftskurs.

Umsatz steigt auf 144 Millionen Euro

Gemäß IFRS-Rechnungslegung wurde laut der Gesellschaft ein Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) – die für das Projektgeschäft maßgebliche Kennzahl – von 45,0 Millionen Euro (Vorjahr 20,4 Millionen Euro) erzielt. Damit habe die PNE Wind AG in den Geschäftsjahren 2011 bis 2013 ein kumuliertes Konzern-Betriebsergebnis von 65,5 Millionen Euro erwirtschaftet und die für diesen Zeitraum gegebene Prognose von 60 bis 72 Millionen Euro erfüllt.

Für den Zeitraum der Geschäftsjahre 2014 bis 2016 werde ein Konzern-Betriebsergebnis von kumuliert 110 bis 130 Millionen Euro erwartet. Der Umsatz sei in 2013 von 84,4 Millionen Euro auf 144,0 Millionen Euro gestiegen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) habe rund 35,8 Millionen Euro (Vorjahr: 15,1 Millionen Euro) betragen. Nach HGB habe die PNE Wind AG einen Jahresüberschuss in Höhe von 36,6 Millionen Euro (Vorjahr: 34,4 Millionen Euro) erzielt. Der Bilanzgewinn der PNE Wind AG belief sich danach nach HGB zum 31. Dezember 2013 auf 67,6 Millionen Euro.

PNE Wind in Deutschland und Ausland aktiv

Operativ sei die PNE Wind-Gruppe sehr dynamisch in das Geschäftsjahr 2014 gestartet. Nachdem in 2013 Windparks mit einer Nennleistung von über 43 MW fertiggestellt worden seien oder sich am Jahresende in Bau befanden, würden in Deutschland derzeit Windparks mit rund 100 Megawatt Nennleistung gebaut, die noch zu den Konditionen des bisherigen EEG in Betrieb genommen werden könnten.

Weitere Windpark-Projekte in Deutschland befänden sich im Genehmigungsverfahren. Im Ausland seien momentan Windparks in den USA (bis zu 153 MW) und Frankreich (12 MW) im Bau. Darüber hinaus seien Windpark-Projekte in Großbritannien (20 MW), Ungarn (78 MW), Rumänien (102 MW) und Polen (32 MW) bereits genehmigt.

Foto: Shutterstock.com

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen mehr als jeden dritten jungen Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent). Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Zukunft Gesundheit 2018“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...