Anzeige
31. März 2014, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PNE Wind: Positive Zahlen für 2013

Der Windpark-Projektierer PNE Wind AG hat meldet mit dem Geschäftsbericht 2013 das bisher erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. Gleichzeitig hat das Unternehmen seine operativen Aktivitäten in 2014 bereits im ersten Quartal sehr deutlich ausgeweitet.

Windpark1 in PNE Wind: Positive Zahlen für 2013

Projektierer PNE Wind AG meldet für 2013 bestes Jahr der Firmengeschichte.

“2013 war nicht nur finanziell ein herausragendes Jahr der PNE Wind AG, sondern auch ein Jahr, in dem wir die Basis für die weitere Entwicklung gelegt haben. Mit der erfolgreichen Platzierung einer Prime-Standard-Anleihe im Volumen von 100 Millionen Euro wurden die Übernahme von rund 83 Prozent der Anteile an der WKN AG sowie der Kauf von drei teilweise entwickelten Offshore-Projekten möglich”, fasst Vorstandsvorsitzender Martin Billhardt zusammen.

Als Gruppe projektieren die PNE Wind AG und die WKN AG nach eigenen Angaben jetzt Windparks in 14 Ländern, was die Abhängigkeit von einzelnen Märkten deutlich verringere. Im Offshore-Bereich entwickle die PNE Wind AG derzeit sechs eigene Projekte und ist damit auch hier auf Zukunftskurs.

Umsatz steigt auf 144 Millionen Euro

Gemäß IFRS-Rechnungslegung wurde laut der Gesellschaft ein Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) – die für das Projektgeschäft maßgebliche Kennzahl – von 45,0 Millionen Euro (Vorjahr 20,4 Millionen Euro) erzielt. Damit habe die PNE Wind AG in den Geschäftsjahren 2011 bis 2013 ein kumuliertes Konzern-Betriebsergebnis von 65,5 Millionen Euro erwirtschaftet und die für diesen Zeitraum gegebene Prognose von 60 bis 72 Millionen Euro erfüllt.

Für den Zeitraum der Geschäftsjahre 2014 bis 2016 werde ein Konzern-Betriebsergebnis von kumuliert 110 bis 130 Millionen Euro erwartet. Der Umsatz sei in 2013 von 84,4 Millionen Euro auf 144,0 Millionen Euro gestiegen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) habe rund 35,8 Millionen Euro (Vorjahr: 15,1 Millionen Euro) betragen. Nach HGB habe die PNE Wind AG einen Jahresüberschuss in Höhe von 36,6 Millionen Euro (Vorjahr: 34,4 Millionen Euro) erzielt. Der Bilanzgewinn der PNE Wind AG belief sich danach nach HGB zum 31. Dezember 2013 auf 67,6 Millionen Euro.

PNE Wind in Deutschland und Ausland aktiv

Operativ sei die PNE Wind-Gruppe sehr dynamisch in das Geschäftsjahr 2014 gestartet. Nachdem in 2013 Windparks mit einer Nennleistung von über 43 MW fertiggestellt worden seien oder sich am Jahresende in Bau befanden, würden in Deutschland derzeit Windparks mit rund 100 Megawatt Nennleistung gebaut, die noch zu den Konditionen des bisherigen EEG in Betrieb genommen werden könnten.

Weitere Windpark-Projekte in Deutschland befänden sich im Genehmigungsverfahren. Im Ausland seien momentan Windparks in den USA (bis zu 153 MW) und Frankreich (12 MW) im Bau. Darüber hinaus seien Windpark-Projekte in Großbritannien (20 MW), Ungarn (78 MW), Rumänien (102 MW) und Polen (32 MW) bereits genehmigt.

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...