Asuco sammelt 32 Millionen Euro ein

Der Initiator Asuco konnte im Jahr 2014 insgesamt 32,2 Millionen Euro Eigenkapital platzieren, nach 54,2 Millionen Euro im Vorjahr. Die Ausschüttungen der fünf Zweitmarktfonds lagen nach Angaben des Unternehmens zwischen 5,5 und 8,5 Prozent.

Die Asuco-Geschäftsführer Dietmar Schloz (links) und Hans-Georg Acker.

„Nachdem wir Mitte Mai die Platzierung unserer Fonds wieder aufnehmen konnten, fanden die Asuco-Fonds auf Anhieb erneut ein erfreulich starkes Interesse bei unseren Vertriebspartnern und Anlegern“, sagte der für den Vertrieb verantwortliche Geschäftsführer Hans-Georg Acker.

Insgesamt wurden 722 Transaktionen mit einem Nominalkapital von mehr als 45 Millionen Euro und Anschaffungskosten von 27 Millionen Euro abgewickelt. 48 Prozent der Investitionen erfolgten durch Vermittlungen von Geschäftspartnern, 38 Prozent wurden über öffentliche Handelsplattformen abgewickelt und 14 Prozent resultierten direkt vom Eigentümer. Das Gesamtportfolio der Dachfonds umfasst Beteiligungen an mehr als 300 Zielfonds.

Platzierungsstand von 65 Prozent

Der in der Platzierung befindliche Publikumsfonds Asuco 3 weist nach Angaben des Unternehmens einen Platzierungsstand von 65 Prozent bzw. ein Restvolumen von 27 Millionen Euro auf.

„Für den noch in der Platzierung befindlichen Fonds liegt die Ausschüttung in der Summe bereits 1,25 Prozent über Plan. Auch für 2015 sind wir sehr optimistisch und gehen davon aus, die geplante Ausschüttung von sechs Prozent übertreffen zu können“, so Dietmar Schloz, produktverantwortlicher Geschäftsführer. (kb)

[article_line]

Foto: Asuco

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.