10. April 2015, 14:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stabile Kurse am Zweitmarkt

Die Fondsbörse Deutschland hat im März 479 Transaktionen mit einem Handelsvolumen von 20,1 Millionen Euro und damit sieben Prozent mehr als im Februar verzeichnet. Während die Umsätze bei Immobilienfonds und sonstigen Fonds deutlich zulegten, konnten die Schiffsfonds das Rekordniveau des Vormonats nicht halten.

DSC3941 Alex Gadeberg in Stabile Kurse am Zweitmarkt

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG

Das Handelsvolumen summiert sich im ersten Quartal 2015 auf 49,3 Millionen Euro und liegt damit 36 Prozent über dem Volumen der ersten drei Monate des Vorjahres.

Immobilienfonds sind unverändert das umsatzstärkste Segment am Zweitmarkt: Im März wurden an der Fondsbörse 265 Transaktionen mit einem Handelsvolumen von 11,7 Millionen Euro gezählt. Das entspricht einer Steigerung um 24,8 Prozent gegenüber dem Vormonat. Der durchschnittlich erzielte Kurs lag bei 52,4 Prozent und damit auf stabilem Niveau (Vormonat: 55,9 Prozent).

Die Handelsumsätze mit Anteilen von Schiffsfonds erreichten im März zwar nicht das Rekordniveau des Vormonats, lagen aber mit 4,1 Millionen Euro immer noch 24,6 Prozent über dem Volumen des umsatzstärksten Monats im Jahr 2014 (3,3 Millionen Euro im Juli). Der Durchschnittskurs lag mit 21,6 Prozent annähernd auf dem Niveau des Vormonats.

Sonstige Fonds weiter im Aufwind

Die sonstigen Fonds legten den dritten Monat in Folge zu. Insgesamt wurden Anteile mit einem Nominalwert von 4,3 Millionen Euro gehandelt. Das entspricht einem Plus von 37,4 Prozent gegenüber dem Vormonat. Insbesondere Private-Equity-Fonds legten mit einem Handelsvolumen von 1,2 Millionen Euro deutlich zu, nach 0,4 Millionen Euro im Vormonat. Mit 50,6 Prozent erreichte der durchschnittlich erzielte Kurs nicht ganz den Wert des Vormonats von 52,1 Prozent. (kb)

Foto: Fondsbörse Deutschland

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Lebensversicherung: Weitere Zinstalfahrt erwartet

Lebensversicherungskunden müssen sich nach einer kleinen Pause auf eine Fortsetzung der Zinstalfahrt einstellen. “Das jetzige Zinsniveau an den Kapitalmärkten erhöht den Druck auf die Unternehmen”, sagte der Vorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV), Guido Bader, der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...