12. Mai 2016, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BSI-Summit: Networking im Umspannwerk

Mit einem “politischen Abendempfang” hat der Sachwerteverband BSI am Mittwoch in Berlin den siebten BSI-Summit eingeläutet. Die Besucher verbrachten einen stimmungsvollen Abend mit Gästen aus Bundestag und Ministerien.

Spahnkopie in BSI-Summit: Networking im Umspannwerk

BSI-Hauptgeschäftsführer Eric Romba (rechts) begrüßt Jens Spahn auf der Auftaktveranstaltung des BSI-Summit.

Der Empfang fand im Umspannwerk Alexanderplatz statt, einem Industriebau aus den sechziger Jahren, der von 2012 bis 2013 zu einer Eventlocation umgebaut wurde.

Besucher des Summit hatten dort die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit Vertretern der Parteien, Ministerien und Finanzaufsicht zu treten und erste Gespräche im Vorfeld des Fachkongresses zu führen, der am heutigen Donnerstag stattfindet.

Spahn: Schnelle Veränderung der Branche durch Fintech-Sektor

Key-Note-Speaker war Jens Spahn (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Er betonte, dass die Leistungsfähigkeit Deutschlands nur durch große Reformbereitschaft gesichert werden könne: “Wir müssen jetzt auf die schnellen Veränderungen im Dienstleistungssektor reagieren, die durch den Fintech-Sektor ausgelöst werden, damit es uns auch in fünf Jahren noch so gut geht wie heute.”

Der Empfang war gut besucht. Bei mediterranem Essen und kühlen Getränken wurde in entspannter Atmosphäre über den Zustand der Branche und die Erwartungen an den BSI-Summit diskutiert. Genau wie das Essen zeigte sich das Berliner Wetter von seiner mediterranen Seite und sorgte dafür, dass der Abend erst spät endete. (kb/kl)

Foto: Cash.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...