17. Mai 2016, 12:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BSI-Summit: Wo bleiben die Publikumsfonds?

Der Summit des Sachwerteverbands BSI belegt: Die Branche lebt noch. Doch vor allem Publikums-AIF brauchen noch mehr Unterstützung. Der Löwer-Kommentar

Loewer013A Ausschnitt-Cash in BSI-Summit: Wo bleiben die Publikumsfonds?

“Auch die großen Häuser können wenig Interesse daran haben, dass der BSI zu einem elitären Club weniger Großanbieter wird.”

Kein Zweifel: Der BSI-Summit in der vergangenen Woche in Berlin war ein Erfolg. Mehr Besucher als von vielen erwartet, eine gut gewählte Location, die Stimmung insgesamt überraschend positiv. Das schöne Wetter tat sein übriges.

Grundsätzlich positiv ist auch der Start der lange angekündigten Online-Plattform zu bewerten, die Informationen zu den alternativen Investmentfonds (AIF) der BSI-Mitglieder enthält und auch eine digitale Zeichnung ermöglichen soll.

Zwar ist der Nutzwert der Website noch überschaubar und nicht wenige Vertriebe beäugen sie misstrauisch, weil sie in Kooperation mit der Vertriebsplattform Efonds24 realisiert wird. Aber sie ist endlich wieder ein Signal des BSI in Richtung Publikums-AIF.

Institutionelles Geschäft stärker gewichtet

Schließlich scheint schon seit geraumer Zeit das institutionelle Geschäft ein immer stärkeres Gewicht in der Verbandsarbeit zu gewinnen und Publikumsfonds womöglich ins Hintertreffen zu geraten.

Die Themenauswahl für die Panels des Summits verstärkte diesen Eindruck ebenso wie die vom BSI vor drei Wochen veröffentlichten „Branchenzahlen 2015“. Demnach haben die BSI-Mitglieder im vergangenen Jahr lediglich 521 Millionen Euro mit Publikumsfonds platziert.

Nur die eigenen Leute zu befragen und dies als „Branchenzahl“ zu bezeichnen, ist das eine. Das andere ist, dass der Verband damit weniger als die Hälfte des Publikumsgeschäfts vertritt.

Seite zwei: Nebenrolle für Publikums-AIF?

Weiter lesen: 1 2 3

2 Kommentare

  1. Im vorletzten Satz fehlte natürlich das Wort “nicht”: Diese Ideen sollten im Interessen der gesamten Branche NICHT durch Patente und Geschmacksmuster verhindert werden.
    Aber es ist ja auch schon spät;-)

    Kommentar von Tellerwaescher — 17. Mai 2016 @ 23:03

  2. Die Etablierung von alternativen Vertriebskanälen über das Internet ist der richtige Weg, um möglicherweise neue Investoren für geschlossene Investmentvermögen zu gewinnen. Merkwürdig ist jedoch, dass auf der Seite ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass das ganze Verfahren durch Patente und Geschmacksmuster geschützt werden soll. Zunächst ist es fraglich, ob der Schutz tatsächlich gelingen wird. Unabhängig davon ist es jedoch ein falsches Signal, wenn neue Prozesse zu Monopolen ausgebaut werden sollen. Denn neue Investoren werden nicht durch ausgefeilte Prozesse, sondern durch gutes Marketing gewonnen. Und der Wettbewerb der Marketing-Ideen wird unnötig behindert, wenn nun der bsi einen einzigen Anbieter unterstützt. Vielleicht gibt es ja auch bessere Ideen, wie neue Investoren auf Internetseiten gelockt werden können. Diese Ideen sollten im Interesse der gesamten Branche durch Patente und Geschmacksmuster verhindert werden. Der bsi sollte den Wettbewerb fördern und nicht behindern!

    Kommentar von Tellerwaescher — 17. Mai 2016 @ 22:57

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...