MPC plant weitere Kapitalerhöhung

Der Hamburger Assetmanager MPC Capital AG kündigte heute an, sein Grundkapital gegen Bareinlagen um rund 25 Prozent erhöhen zu wollen.

Ulf Holländer, Vorstandsvorsitzender der MPC Capital AG
Ulf Holländer, Vorstandsvorsitzender der MPC Capital AG

Das Grundkapital soll demnach mit mittelbarem Bezugsrecht der Aktionäre um bis zu etwa 6,1 Millionen Euro auf bis zu 30,4 Millionen Euro erhöht werden. Der Platzierungspreis für die neuen Aktien werde voraussichtlich am 13. September veröffentlicht werden.

Auf Basis des aktuellen Aktienkurses dürfte dem Unternehmen bei vollständiger Platzierung der Kapitalerhöhung frisches Geld in der Größenordnung von 40 Millionen Euro zufließen.

Der Nettoemissionserlös soll im Wesentlichen zur Finanzierung des weiteren Wachstums der Gesellschaft durch die Beteiligung der MPC Capital-Gruppe an neuen sachwertbasierten Kapitalanlagen im Rahmen von Co-Investments dienen, so die Mitteilung.

Erhöhung des Streubesitzes

Der Hauptaktionär des Unternehmens, die MPC Participia GmbH, sowie weitere Großaktionäre hätten mit dem Ziel der Erhöhung des Streubesitzes vorab Rechte zum Bezug von rund 3.500.000 neuen Aktien an die Konsortialbanken abgetreten. Diese neuen Aktien würden vorab im Rahmen einer Privatplatzierung („Pre-Placement“) ausgewählten institutionellen Investoren außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika zum Erwerb angeboten.

Im Zuge des Pre-Placements soll auf Basis eines Accelerated Bookbuilding-Verfahrens auch der Platzierungspreis für die neuen Aktien ermittelt werden. Aufgrund der Bezugsrechtsabtretung werde der von der MPC Participia GmbH und der MPC Shipping Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG gemeinsam gehaltene Anteil an der MPC Capital AG zunächst auf unter 50 Prozent verwässert werden. Der MPC Participia GmbH wird jedoch ein Vorerwerbsrecht in Bezug auf neue Aktien eingeräumt, die weder im Pre-Placement platziert noch im regulären Bezugsangebot bezogen wurden.

Hiernach werde die MPC Participia GmbH – eine entsprechende Verfügbarkeit vorausgesetzt – neue Aktien zum Bezugspreis erwerben dürfen, damit sie zusammen mit der MPC Shipping Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG wieder eine Beteiligung von maximal 50 Prozent plus eine Aktie an der MPC Capital AG erreichen kann.

Aktualisierung 13. September 2016: Nach Mitteilung von MPC Capital wurde das Pre-Placement erfolgreich abgeschlossen und 3.560.229 neue Aktien bei institutionellen Investoren platziert. Der Platzierungs- und Bezugspreis für die neuen Aktien wurde auf 6,00 Euro festgelegt. Das Orderbuch sei zum Platzierungspreis deutlich überzeichnet gewesen.

Die Bezugsfrist für die weiteren Aktionäre läuft nun voraussichtlich bis zum 27. September. Wird auch die restliche Kapitalerhöhung vollständig platziert, fließen dem Unternehmen insgesamt rund 36,5 Millionen Euro frisches Kapital zu. (sl)

Foto: MPC Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.