22. November 2016, 16:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rickmers Maritime ist zahlungsunfähig

Der in Singapur ansässige und dort an der Börse notierte Trust Rickmers Maritime hat seine Zahlungsunfähigkeit erklärt. Er kann fällige Anleihezinsen von 4,3 Millionen Singapur-Dollar nicht bedienen.

Bulker-Frachtschiff-shutterstock 187035572-Kopie in Rickmers Maritime ist zahlungsunfähig

Die seit Jahren andauernde Krise in der Handelsschiffahrt dürfte maßgeblich zur Schieflage von Rickmers Maritime beigetragen haben

Sowohl die Aktien als auch die Anleihen seien weiterhin vom Handel ausgesetzt, teilte der Trust mit. Rickmers Maritime hatte schon vor fünf Tagen Zahlungsschwierigkeiten gemeldet, seitdem aber keine Lösung gefunden. Das Unternehmen sei weiterhin in Gesprächen mit den Haupt-Gläubigern, so die Mitteilung. Nach einem Online-Bericht der Fachzeitschrift “Hansa” kann der Trust auch im Mai 2017 anstehende Kapitalrückzahlungen von 100 Millionen Singapur-Dollar nicht leisten.

Die Erklärung von Rickmers Maritime wurde von dem Hamburger Reeder Bertram R.C. Rickmers in seiner Funktion als Chairman der Managementgesellschaft des Trusts abgegeben. Rickmers hatte den Trust einst ins Leben gerufen, schon am Freitag hatte jedoch die Rickmers Holding AG vorsorglich darauf hingewiesen, die Anteile an der Trust-Managementgesellschaft im Oktober verkauft zu haben.

Es gäbe keinerlei gemeinsamen Finanzierungen und die geschäftlichen Aktivitäten der Rickmers Maritime auf der einen Seite und der Rickmers Group auf der anderen Seite seien vollständig unabhängig voneinander, so die Mitteilung der Rickmers Holding. Die Rickmers Gruppe erbringe lediglich maritime Dienstleistungen für die von der Rickmers Maritime betriebenen Schiffe in einem für die Gesamtgruppe nicht signifikanten Umfang.

Darüber hinaus bestünden auch keine operativen Auswirkungen auf die im Eigentum der Rickmers Gruppe befindlichen Schiffe. Laut Website besteht nach dem Verkauf der Management-Gesellschaft aber weiterhin eine Beteiligung der Rickmers Gruppe von 34,2 Prozent an dem Trust. (sl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. DEAR CASH ON LINE.DE TEAMS:

    I AM ELIZABETH CACHO ASPACIO DELOS SANTOS EC 5663045
    CP 09991614081, ONE AND ONLY WORLDWIDE GLOBAL UNESCO IPRO ACCOUNTHOLDER ON ALL WORLWIDE GLOBAL INVESTMENTFONDS SHIPPING- AIRCRAFTS MANUF, ELECTRONIC GOLD AND DIAMONDS, PRECIOUS METALS, GIANT MALLS, CAR MANUF, APPLIANCES, HEAVY LIGHT AND MEDIUM EQUIPMENTS. FOOD MANUF, AGRICUL, SOLAR, OUTERSPACE, OCEANOGRAPHY, OIL, BUNKER FUEL, AVIATION, LPG, KEROSENE, AND OTHER COMMERCIAL PRODUCTS, JEWELRIES, AND REAL ESTATES, HORIZ, VERTICALS, GARMENTS, SHOES, CELLPHONES, MOTORCYCLES, ACCESSORIES, AND OTHERS.

    ON SUBJECT ISSUES SHIPPING: DEPLOYMENT OF MANPOWER CREWS FOR OCEANGOING SEACRAFTS, AGENCIES:
    I HAVE MADE ORDERS TO STOP DEPLOYMENT OF FILIPINO SEAFARERS.DUE TO HIJACKING CRIMES, DUE TO DESTRUCTION TO MY SHIPPING VESSELS, CARGOES, AND PASSSENGERS- LUXURY CRUISES, BEEN THE TARGETS OF RETALIATORY ACTIONS FROM FILIPINO THIEVES ROBBERS PLUNDERERS, SMUGGLERS, SWINDLERS FRAUDS, FAKERS, COUNTERFEITERS, AND FALSIFICATORS OF PUBLIC DOCUMENTS. HERE IN THE PHILIPPINES TO COURTS. AND TO FOREIGN NATIONALS GLOBAL TRUSTEES FOR DIRTY MANEUVERS. TO FREE FROM JAILS ARRESTS AND PROSECUTION.

    WHY DID FIFTY DEPLOYMENT HAD BEEN OBSERVED, INSPITE MY WORLD ROYAL ORDERS TO STOP HIRING/DEPLOYMENT OF FILIPINO SEAFARERS ON BOARD FOREIGN PRINCIPAL SEACRAFTS. FROM MANILA TO FOREIGN JOIN COUNTRY PORTS. WHY WERE THESE. DID THEY PRESENT
    TO YOU ANOTHER FAKED COUNTERFEITED DOCUMENTS OR INVESTIGATORS HAD CONSPIRED WITH THE ROBBERS THIEVES PLUNDERERS, MURDERERS SEAFARERS SHIPPING MANNING AGENCIES, ANYWHERE HERE IN THE PHILIPPINES?
    WHY WERE THESE, DID THEY BRIBED OUR INVESTIGATORS.
    OR THEY HAD PROVIDED YOU THEIR POSITION PAPERS TO PAY THEIR DESTRUCTION TO MY PROPERTIES, AND DAMAGES TO MY SERVICES AND PERFORMANCES AS WELL AS MY BUSINESS.

    HAD THEY PRESENTED TO YOU THEIR FALSIFICATED DOCUMENTS: THAT I HAD EXECUTED SPECIAL POWERS OF ATTORNEY TO GRANT GIVE CONFIRM AND RATIFY THEIR POWERS AND AUTHORITIES OVER MY PROPERTIES, AND THAT THEY ALLEGED THAT I AM THE MASTER OF THEIR AGENCIES OR THAT I HAD ESTABLISHED THEIR SHIPPING MANNING AGENCIES? DID THEY PRESENT YOU THOSE FALSIFIED DOCUMENTS, FORGED SIGNATURES, AND FORGED DECLARATIONS? PLEASES NULLIFY AND REBOKE ALL THOSE PRESENTATIONS OF FALSIFIED DOCUMENTS. FORGED DOCUMENTS.

    CONTINUE TO PROSECUTE AND ISSUE WARRANT OF ARREST. AGAINST THOSE FALSIFICATORS OF PUBLIC DOCUMENTS.

    I HAVE NOT WAIVED ALL MY RIGHTS OVER MY ALL GLOBAL WORLDWIDE ACCOUNTHOLDINGS, IN THEIR EACH FAVOURS.

    THEY WERE AND THEY ARE JUST ONLY THIEVES ROBBERS, FALSIFICATOR OF PUBLIC DOCUMENTS, FORGERS OF MY SIGNATURES, AND THEY WERE JUST ROBBING, THEY WERE JUST THIEVES AND PLUNDERES, SMUGGLERS TO MY WORLDWIDE GLOBAL UNESCO IPRO ACCOUNTHOLDINGS.

    DID THEY PAY ME BACK THE TOTAL DAMAGES, DESTRUCTION, THE INTEREST INCURRED AND THE COMPLETE INVESTMENTFONDS RETURN WITH ALL THE STOLEN SPENT DEPOSITS, AND EARNED INTERESTS FROM ALL OF MY WORLDWIDE GLOBAL ZERTIFICATES FROM 2010 TO 2016. FROM 2008 TO 2016, FROM 2011 TO 2016, FROM 2012 TO 2016.

    PLEASE PROCEED TO RECOVERY ON ALL DEPOSITS, MAKE AND AUDIT OF ALL GLOBAL ZERTIFICATES ORIGINAL AMOUNTS TO THE CURRENT. AND GET THE DIFFERENCE AND FORCE THEM TO PAY WHAT THEY HAD DESTROYED FROM MY PROPERTIES, SUNKEN VESSELS, SUNKEN CARGOES, AND SUNKEN PEOPLE DEAD PEOPLE. LET THEM PAY ALL.

    VERY SINCERELY,
    SIGNED
    ELIZABETH CACHO ASPACIO DELOS SANTOS

    Kommentar von Elizabeth Aspacio Delos Santos EC 5663045 — 28. November 2016 @ 13:33

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Prozess um Millionenbetrug mit Kapitalanlagen

Eine Anlagenfirma aus der Schweiz hat über 5.800 Anleger um mindestens 60 Millionen betrogen. Nun müssen sich vier Beschuldigte vor dem Münchner Landgericht verantworten. Für die Anleger gibt es noch Hoffnung, entschädigt zu werden.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreisanstieg im Norden und Osten weniger schwunghaft

Die Preise für Wohnimmobilien im Norden und Osten Deutschlands steigen im ersten Quartal 2018 weiter – für Wohnungen allerdings mit gedrosseltem Tempo. Laut Trendindikator Immobilienpreise des Finanzdienstleisters Dr. Klein (DTI) ist die Entwicklung in Berlin nach wie vor am dynamischsten: Im Jahresvergleich kosten Wohnungen über 15 Prozent mehr, verglichen mit dem vorigen Quartal sind Häuser um rund vier Prozent teurer.

mehr ...

Investmentfonds

Yen zur Portfolioabsicherung

Die japanische Währuing Yen hat nicht nur attraktive defensive Eigenschaften. Er kann zudem die Portfolioperformance aufgrund einer Reihe von Faktoren positiv beeinflussen. Ein Gastbeitrag von Jason Borbora, Investec AM

mehr ...

Berater

Deutsche haben ihre Finanzen im Griff – nach eigener Einschätzung

Die Deutschen sind überzeugt davon, gut mit ihrem Geld umgehen zu können. Mehr als drei Viertel haben nach eigenen Angaben einen sehr guten oder guten Überblick über ihre Einnahmen und Ausgaben. 88 Prozent beschäftigen sich regelmäßig mit ihren Ausgaben, 22 Prozent sogar täglich. Das sind Ergebnisse einer aktuellen repräsentativen Umfrage von Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...