8. November 2016, 15:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sanierungskonzept für Marenave Schiffahrts AG geplatzt?

Zwei Banken tragen das verhandelte Sanierungskonzept für die Marenave Schiffahrts AG nun doch nicht mit. Deren Vorstand prüft nun die Fortbestehensprognose.

MareAction-Kopie in Sanierungskonzept für Marenave Schiffahrts AG geplatzt?

Frachter MS “MareAction” aus der Marenave-Flotte

Das Unternehmen teilte mit, ihm sei von zwei der finanzierenden Banken der Marenave-Flotte mitgeteilt worden, dass deren Gremien das bisher verhandelte Konzept zur Sanierung der Gesellschaft entgegen der bisherigen Erwartung und trotz positiver Bewertung der Banken-Verhandlungsführer nicht mittragen werden.

Für das Konzept hatten alle finanzierenden Banken des Marenave-Konzerns am 6. Juni 2016 eine unter Gremienvorbehalt stehende Absichtserklärung abgegeben. Es sah zum einen den Abverkauf der gesamten Marenave-Flotte zur bestmöglichen Rückführung der von den Banken an die Einschiffsgesellschaften unter Mithaftung der Marenave ausgereichten Schiffsfinanzierungsdarlehen sowie zum anderen die Enthaftung der Gesellschaft unter bestimmten Voraussetzungen vor.

Die Enthaftung der Gesellschaft sei aus Sicht des Vorstands eine wesentliche Voraussetzung für den möglichen Einstieg eines Investors, so die Mitteilung. Vor diesem Hintergrund prüfe der Vorstand derzeit sorgfältig, ob die positive Fortbestehensprognose für die Marenave noch aufrechterhalten werden kann. Das Ergebnis der Überprüfung werde die Gesellschaft so bald wie möglich mitteilen.

Die Marenave AG war 2006 von dem damaligen Emissionshaus König & Cie. und der HSH Nordbank konzipiert und als erste Schiffs-Aktiengesellschaft an die Börse gebracht worden. (sl)

Foto: Marenave

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

2 Kommentare

  1. DEAR CASH.ONLINE .DE TEAMS:

    I AM ELIZABETH CACHO ASPACIO DELOS SANTOS, EC 5663045 CP 09991614081 ONE AND ONLY GLOBAL WORLDWIDE UNESCO IPRO ACCOUNTHOLDER ON ALL GLOBAL WORLDWIDE INVESTMENFONDS . SHIPPING VESSELS ISSUES.

    I NEED TO REMIND ALL OF YOU: THAT MY WORLDWIDE GLOBAL SHIPPING VESSELS, MUST BE MANNED BY COMPETENT SEAFARERS OFFICIALS, SHIP CAPTAINS, SHIP CHIEF MATES, SHIP CHIEF ENGINEERS, CHIEF COOKS AND SHIP CREWS

    MY SHIPPING VESSELS, MUST BE VERY CLEAN, WELL MAINTAINED FROM DIRTS, FROM DISASTROUS HEALTH HAZARDS WASTES.

    MY SHIPPING VESSELS, MUST BE WELL MAINTAINED
    FOR FIT AND ADEQUATE PROVISIONS OF SAFETY EQUIPMENTS, AND COMMUNICATIONS FOR IMMEDIATE AND URGENT CALLS TO LAND OFFICES FOR SAFETY CALLS.

    MY SHIPPING VESSELS, MUST HAD THE ADEQUATE FIT CRITERIONS FOR APPROVED STANDARDS FIT FOR LONGER TRAVELS ON SEAS AND OCEANS.

    ON MATTERS INVOLVING SALARIES- MAKE IT THIS VERY VERY CLEAR, I DO NOT WANT TO HEAR COMPLAINTS, THAT SALARIES, ARE DELAYED OR SALARIES WERE CUT BECAUSE AGENCIES MADE A CUTS FROM IT.

    I DO NOT WANT TO HEAR ANY COMPLAINTS THAT
    MY FOREIGN CAPTAINS WERE FALSIBLY CHARGED BY FILIPINOS JUST TO FAVOUR FILIPINO SEAFARERS INCOMPETENT OFFICIALS.

    I HAVE TRUSTED EVERY ONE OF MY GLOBAL TRUSTEES, SINCE I WAS A VERY SMALL GIRL, BECAUSE
    I OWNED THESE GLOBAL ACCOUNTHOLDINGS, WHEN I WAS STILL A GRADE ONE GIRL, UNTIL MY HIGH SCHOOL DAYS, UNTIL MY COLLEGE DAYS, I DO NOT DISTURB MY GLOBAL TRUSTEE ABOUT THEIR OPERATIONS AND MANAGEMENT HANDLINGS.

    ONLY THAT, I AM SURE I CAN PROVIDE THEM AS YOU HAD MANAGED MY SHIPPING VESSELS, VERY VERY EFFICIENTLY LONG TIME AGO, SINCE I WAS STILL A VERY VERY SMALL GIRL. EVEN WHEN MY GRAND FATHER HAD MY NAME AND MY SURNAME WRITTEN IN THE COURTS AS HIS ONE AND ONLY HEIRESS TO THE FORTUNES.

    I DO NOT HAVE DOUBTS ON YOUR OFFICIAL ACADEMIC PROFESSIONAL CAPACITIES AS GLOBAL TRUSTEES.

    THEY GROWN SO HUGE, THEYVE GROWN WORLDWIDE.

    THE REPUTATION OF MY WORLDWIDE GLOBAL SHIPPING VESSELS, AS LIFE SAVERS, TO SMALLER CRAFTS AT SEA, AT OCEANS, DURING STORMS, DURING TYPHOONS, MUST CONTINUE.

    I SHALL BUILD NEW SHIPPING VESSELS, AND MOVE THEM TO THE SEAS, OCEANS THE SAME AS THE OTHERS.

    LET IT BE.

    VERY SINCERELY,
    SIGNED
    ELIZABETH CACHO ASPACIO DELOS SANTOS

    Kommentar von Elizabeth Aspacio Delos Santos EC 5663045 — 28. November 2016 @ 13:46

  2. Wie lange wird bereits die sogenannte “positive Fortführungsprognose” für Marenave unter Anteilseignern, Vorstand und Aufsichtsrat diskutiert ?? Werden im Aufsichtsrat nicht sogar die Interessen maßgeblicher Kapitalgeber vertreten, die wiederum selbst unter starker Aufsicht stehen ? Sind die kapitalgebenden Banken – und die nicht im Aufsichtsrat vertretenden Kapitalgeber und Aktionäre – wirklich rechtzeitig darüber informiert worden, dass das Geschäftsmodell seine Tragfähigkeit mehr und mehr verliert ??

    Kommentar von Hans Peter Graf — 8. November 2016 @ 18:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...