Anzeige
Anzeige
12. Januar 2016, 13:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Substanzportfolio bündelt Zweitmarktanteile

Die Secundus Advisory GmbH, Hamburg, bietet ein an der Frankfurter Börse gelistetes Substanzportfolio in unterbewertete Zweitmarktanteile an.

Wind-Solar in Substanzportfolio bündelt Zweitmarktanteile

Die neue Offerte der Secundus Advisory investiert in verschiedene Sachwertbeteiligungen, darunter auch aus dem Segment der erneuerbaren Energien

Investoren des Substanzportfolios (WKN A18KE1) investieren über eine vollregulierte luxemburgische Verbriefungsgesellschaft in eine Vielzahl von Sachwertbeteiligungen, die unter deren aktuellen Werten (NAV) angekauft werden sollen. Das Anlagekapital wird breit über die fünf Anlageklassen Immobilie, Schiff, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity gestreut. Die Beteiligungen werden ähnlich wie bei einem Investmentfonds in einem Sondervermögen gehalten, sodass ein bei anderen Zertifikaten übliches Emittentenrisiko weitgehend entfällt.

Investment Advisor ist die Secundus Invest GmbH. Die Secundus Invest verfügt nach eigenen Angaben selbst über langjährige Erfahrung im Fondsmanagement und greift darüber hinaus auf ein erfahrenes Netzwerk von Zweitmarkthändlern, unabhängigen Analysehäusern und Fachanwälten zurück. Durch Kontakte zu institutionellen Investoren, Reedereien, Projektentwicklern und Zielfonds verfügt das Unternehmen über einen verlässlichen Zugang zu erstklassigen und aussichtsreichen Direktinvestments.

Ausschüttung von fünf Prozent in zwei Tranchen

Investoren sollen konzeptgemäß jährliche Auszahlungen in Höhe von fünf Prozent per annum in zwei Tranchen zu je 2,5 Prozent bekommen. Zusätzlich erhalten die Investoren mit der zweiten Tranche die darüber hinaus erzielten Erträge, bis sie kumuliert 100 Prozent des Nominalwerts plus fünf Prozent per annum zurückerhalten haben. Danach erhalten die Investoren noch eine Überschussbeteiligung von 80 Prozent an den fünf Prozent per annum übersteigenden Erträgen. Die Renditeerwartung des SubstanzPortfolios liegt damit bei acht bis zehn Prozent jährlich nach Kosten und vor Steuern. Die Auszahlungen unterliegen der Abgeltungssteuer.

Erfahrene Privat- und Profianleger im Fokus

“Das Substanzportfolio richtet sich an erfahrene private, semi-institutionelle und institutionelle Anleger, die ihr Portfolio durch lukrative Sachwertinvestments ergänzen wollen”, erläutert Jörg Neidhart, Geschäftsführer der Secundus Invest GmbH. Private Anleger erhalten es über Banken, Sparkassen und andere Vermittler nach § 32 KWG. Freie Vermittler haben die Möglichkeit unter dem Haftungsdach der Netfonds AG das Produkt ihren Kunden anzubieten. Plausibilitätsprüfungen der unabhängigen Analysehäuser TKL.Fonds und Dextro liegen vor und führten zu keinen Beanstandungen. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...